Identitäre Bewegung

  • Wo? Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum
  • Wann?
Identitäre Bewegung

Ideologisch vertreten die Identitären einen Ethnopluralismus, wie er auch den rassistischen Vorstellungen des Nationalsozialismus oder der Apartheid zugrunde lag. Er geht von einer biologisch begründeten Einheitlichkeit einer Volks- und Abstammungsgemeinschaft aus und strebt die kulturelle „Reinhaltung“ der Gesellschaft von äußeren Einflüssen an, die als „fremd“ oder gar „feindlich“ definiert werden.  Die theoretischen Einflüsse auf die identitäre Ideologie reichen von der "Konservativen Revolution" in den 1920ern Jahren über die französische Nouvelle Droite bis zur deutschen Neuen Rechten.

Der Historiker Helmut Kellershohn ist  Gründungs- und Vorstandsmitglied des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS).

Veranstaltet von Bahnhof Langendreer, Bündnis gegen Rechts, Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur e.V. , Antifaschistische Linke Bochum, gefördert von „Farbe bekennen – Demokratie leben“

Eintritt frei.

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?