¡Ni Una Menos!

  • Wo? Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108, 44894 Bochum
  • Wann?
¡Ni Una Menos!

Im Juni 2015 wurde unter dem Hashtag #NiUnaMenos zu den ersten großen Demonstrationen gegen Frauenmorde und sexualisierte Gewalt in Argentinien aufgerufen. "Ni Una Menos" (Nicht eine weniger) wirkte schnell als kollektiver Aufschrei: Der Aufruf, der von Journalist*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen verfasst wurde, wuchs zu einer gesellschaftlichen Kampagne an. Mittlerweile haben sich Tausende von Menschen, Hunderte von Organisationen und Mitglieder verschiedener Parteien angeschlossen.

Der argentinische Fotograf Juan Mathias widmet seine Arbeit der Straßenfotografie und porträtiert die Prozesse des Wandels und des Kampfes in seinem Land. Die Ausstellung zeigt die kraftvolle Bewegung „Ni Una Menos"und porträtiert Momente und Szenen bei den Demonstrationen. In Lateinamerika mobilisieren sich Tausende von Frauen gegen die geschlechtsspezifische Gewalt. Sie machen die Gewalt nicht nur sichtbar, sondern erreichen damit auch wichtige politische Veränderungen.

Die Macher*innen der Ausstellung (Anna Merkens u.a.) geben eine Einführung und zeigen eine Videobotschaft des Fotografen.

Die Ausstellung ist vom 27.3. bis 30.4. auf der Empore des endstation.kino zu sehen.

In der Reihe "Viva la resistancia! Menschenrechte und Widerstand in Lateinamerika" /Förderung bei Engagement Globale aus Mitteln des BMZ beantragt

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?