Live Beetz

  • Wo? Pantheon, Siegburger Str. 42, 53229 Bonn
  • Wann?
Live Beetz · DJ Dr. Green · Simon Grohé · Andrei Gologan - Live Beetz - Former & Future Classics

Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog – mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt.

Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.


Axel Erbstößer // Dr. Green:

Seit Anfang der 90er Jahre wirkt Axel Erbstößer aka Dr. Green in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte sofort grosses Interesse und verhalf rasch zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart und rund um den Globus reicht.
Dabei gab es immer wieder Berührungspunkte zu anderen Kölner Label wie Traum Schallplatten, Kompakt, Treibstoff, Trapez, Telrae auf denen ebenfalls Musik von Salz veröffentlicht worden ist.

Als Producer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale, floorJIVERS und viele mehr.

www.salz-music.com


Simon Grohé schlägt mit seiner neuen EP „Alles“ ein neues Soundkapitel auf. Darin bündelt er seinen ganzen Erfahrungsschatz zu einer konsequenten Fusion aus den musikalischen Sphären, die ihn schon immer fasziniert haben. Doch dieses Mal ist trotzdem alles ein wenig anders. Der Blick zurück, die Gegenwart und die Träume für die Zukunft verschmelzen zu einem modernen, nach vorne gewandten Stück Musik. Rap, Soul und Pop vereint zu einem organischen Sound mit unverkennbarer Hingabe zum Detail.

www.simongrohe.de


Andrei Gologan wurde 1992 in Rumänien geboren und wuchs in einer Familie auf, in der seine Liebe zur Musik und sein musikalisches Talent gefördert wurden. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit 5 Jahren. Bereits 6 Monate später spielte er auf der Bühne der Musikschule in seiner Heimatstadt Stücke von Czerny, Beethoven und Schumann.
In den kommenden Jahren erweiterte er seine Ausbildung durch Studium bei dem Pianisten Iulian Arcadi Trofin und gewann zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben.

Mit 14 Jahren hatte Andrei sein Orchesterdebüt mit dem Orchester der Philharmonie der Stadt Bacau. Es folgten zahlreiche solistische und kammermusikalische Auftritte in Rumänien, Italien, Schottland, Kroatien, Ukraine, Ungarn, Schweiz, Österreich und in den USA.

2009, mit nur 16 Jahren wurde Andrei Jungstudent an der „Universität Mozarteum Salzburg“ in der Konzertfachklasse von Prof. Pavel Gililov. Bei ihm begann er nach seinem Abitur 2011 den Studiengang “Bachelor”, den er 2016 beendete. Meisterkurse mit Robert Levin, Gidon Kremer, Hung-Kuan Chen, Gabor Takács-Nagy, Thomas Adès, Ferenc Rados und Pamela Frank ergänzten seine Ausbildung.

Andrei Gologan ist Preisträger von vielen internationalen Klavierwettbewerben, wie International Piano Competition in memory of V. Horowitz – Kiev, International ´Piano Campus´ Competition – Paris oder Lions European Piano Competition – Istanbul. Höhepunkte der vergangenen Jahre sind Rezitaldebuts im Alban Berg Saal des Stiftes Ossiach und im Wiener Rathaus. Beim Salzburger Kammermusikfestival spielte Andrei Gologan Dmitri Schostakowitschs Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester gemeinsam mit dem Sándor Végh Kammerorchester und dem ersten Trompeter der Wiener Philharmoniker, Hans Gansch. Die Highlights im Jahr 2017 waren Solodebüts im Herkulessaal, München und im kleinen Saal des Athenäums, Bukarest.

Im Rahmen der Konzertreihe Building Bridges, András Schiff präsentiert junge Pianisten wird Andrei im Verlauf der Saison 2018/2019 u.a. in Berlin, Bonn und Antwerp auftreten.

Andrei war Stipendiat der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein, der Verbier Festival-Akademie und der Musikakademie IMS Prussia Cove und erhält regelmäßige musikalische Impulse von Sir András Schiff und Richard Goode.

Gemeinsam mit seiner Partnerin, Roxana Circiu, ist Andrei seit 2017 Leiter des Salzburger Klavierfestivals Mozart Matineen.

www.andrei-gologan.at

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?