FAKE by EMM pres. RENÉ AMESZ

  • Wo? Cocoon Club, Carl-Benz-Str. 21, 60386 Frankfurt
  • Wann?
  • Musik
  • House, Techhouse
MAIN:
RENÉ AMESZ (RENEAMESZ.COM_SPINNIN/ HOLLAND)
MARCO SÖNKE (EMM_COCOONCLUB _NIGHTWAX)
SVEN KIRCHHOF (EMM_MIXMASH REC._DIM MAK)

LOUNGE:
PETER EILMES
GIUSEPPE DE BIASE

MICRO: DELOREAN
DJ KATCH & GUESTS

TICKETS: WWW.COCOONCLUB.NET/TICKETS
JOIN US: FACEBOOK.COM/WEAREFAKE // TWITTER.COM/WE_ARE_FAKE

Nicht alles was aus den Niederlanden kommt ist Käse! Schon gar nicht, wenn man als objektiver Beobachter das Geschehen auf dem House-Musik-Sektor verfolgt. Dort nämlich entstand eine Szene um Produzenten und DJs, die den Clubbereich in ganz Europa bis hin nach Nordamerika und Asien revolutionierte und es gar vollbrachte in die Charts zu stürmen. Bekannt ist das Phänomen unter dem englischen Namen „Dutch House“, wobei der aus Rotterdam stammende Protagonist dieser FAKE Nacht, René Amesz, nicht nur in diesem Bereich erfolgreich war, sondern sich auch mit den etwas deeperen & more pumpin House Sounds auskennt.

Der Erfolg des Rotterdammer DJs und Produzenten René Amesz stellte sich 2004 ein, als er mit Peter Gelderblom Tracks für Wally Lopez’ Label La Factoria Records und für Sander Kleinenbergs Imprint Little Mountain Records veröffentlichte. Mittlerweile mischt René in der großen Produzentenriege mit und veröffentlicht auf Labels wie Stealth Records, Stereo Productions, Extrema, DK Records und erstellt nicht nur eigene EPs, sondern auch Remixe für Nic Fanciulli, Jamie Anderson, Muzzaik oder Mark Knight. Seinen größten Coup landete er im vergangenen Jahr mit dem Remake zu „Smells Like Teen Spirit“, das in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Superstar Baggi Begovic entstand. Doch auch Anno 2012 schlug Amesz auf dem Produktionssektor zu. Zunächst remixte er Terri B’s Track „Let It Ring“, danach stand die Hip Hop-Hommage „Last Days of Hip Hop“ von Falk Niestolik & Roter auf dem Programm bis Renés eigene EP „Ray of Light“ auf dem Erfolgsimprint „Spinnin“ erschien. Für Mark Knights Label Toolroom mixte René dieses Jahr die Compilation „Toolroom Records Ibiza 2012“. Doch es sollte natürlich nicht nur bei einer Compilation für das House-Mekka Ibiza bleiben, vielmehr treffen und trafen wir René diesen Sommer auch auf dem Eiland in Clubs wie dem Space an, wo er sicherlich auch seinen Sommerknaller diesen Jahres „Kung“ präsentieren wird.

An Renés Seite stehen mit Sven Kirchhof und Marco Sönke gleich zwei Protagonisten Frankfurter House-Nächte. Sven genießt seit Anno 2009 den Rückhalt aus der europäischen House-Szene. Maßgeblich damit zusammenhängend war sein Release „Limit Is The Sky“, das auf Laidback Luke’s Label erschien. Aber auch in Übersee ist man auf Sven Kirchhof’s Sound aufmerksam geworden. So überzeugen seine aktuellen Produktionen die Amerikaner. Sven fertigte zwei Remixe für Cherry Cherry Boom Boom an, der u.a. auch als Produzent für Lady Gaga in Erscheinung trat. Zudem waren Svens Soundkünste schon des Öfteren in Richard Vission’s Radioshow „Powertools Mixshow“ zu hören, einer der bekanntesten Radioshows in Los Angeles.

FAKE - Come to where the House flavour lives!

DJ-INFO:
RENÈ AMESZ/ WWW.RENEAMESZ.COM
MARCO SÖNKE/ WWW.MARCOSOENKE.DE
SVEN KIRCHHOF/ WWW.FACEBOOK.COM/SVENKIRCHHOF
PETER EILMES/ WWW.FACEBOOK.COM/EILMES.PETER
DJ KATCH/ WWW.DJKATCH.COM

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?