Elbjazz

  • Wo? Laeiszhalle, Johannes-Brahms-Platz , 20355 Hamburg
  • Wann?

Tickets für Elbjazz

CMQ Bigband / Michael Wollny & Konstantin Gropper

Beim Elbjazz ist der Hamburger Hafen Kulisse für ein einmaliges Musikereignis: Tausende von Besuchern begeistern sich seit 2010 für eines der größten europäischen Jazzfestivals, bei dem am 1. und 2. Juni 2018 neben neun Konzerten in der Elbphilharmonie zahlreiche Konzerte an wechselnden Spielorten wie dem eindrucksvollen Werftgelände von Blohm+Voss stattfinden. In der Elbphilharmonie ist das Festival 2018 erstmals nicht nur während der beiden Festivaltage sondern bereits einen Tag vorher, am 31. Mai 2018, im Großen Saal zu Gast.


Eine weitere Besonderheit: Jazzpianist Michael Wollny wird zum ersten Artist in Residence in der Geschichte des Festivals. Wollny zählt derzeit zu den größten Jazztalenten Deutschlands, beim Elbjazz-Festival ist er an allen drei Tagen in jeweils verschiedenen Ensembles zu erleben – mit seinem Trio, mit Konstantin Gropper, Sänger der Band Get Well Soon, und im Quartett mit Andreas Schaerer, Vincent Peirani und Emile Parisien, einer Art Supergroup des europäischen Jazz.


Hinweis zum Ticketkauf: Festivalpässe sind erhältlich unter www.elbjazz.de. Da die Plätze in der Elbphilharmonie begrenzt sind, müssen sich Festivalbesucher – zusätzlich zum Kauf eines Festivalpasses – für die Konzerte in der Elbphilharmonie registrieren. Die Registrierung ist auf www.elbjazz.de möglich. Dort können Ticketkäufer direkt im Buchungsprozess ihres Elbjazz-Festivalpasses ein Konzert in der Elbphilharmonie hinzubuchen.


Beny Moré gilt als der bedeutendste und populärste Sänger und Interpret von Son, Mambo und Bolero in Kuba. An seiner Beerdigung 1963 in Havanna nahmen etwa 100.000 Menschen teil – und das zu einem Zeitpunkt, an dem Tanzmusik auf der Karibikinsel bereits von Staats wegen verpönt war. Ein junger kubanischer Pianist, der inzwischen in Madrid lebt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Vermächtnis von Beny Moré zu bewahren: Luis Guerra hat sich viele Kompositionen von Morés ehemaliger Band Gigante vorgenommen und sie für Orchesterstimmen komplett neu notiert. Nach der Transkription gründete er die CMQ Bigband, die ausschließlich Moré-Stücke spielt. 2013 feierte er mit dem 17-köpfigen Ensemble Premiere in Madrider Jazzclub Bogui, beim Elbjazz-Festival gibt die CMQ Bigband nun ihre Deutschland-Premiere.



Konstantin Gropper ist der Musiker, der hinter sich hinter dem Projekt Get Well Soon verbirgt und damit einer der derzeit erfolgreichsten Indie-Alternative-Künstler des Landes ist. Gropper ist ein Poet, der sich in seinen Songs oft von Literatur und Filmen inspirieren lässt, der komplex arrangiert und Songs kreiert, die mal grooven und mal schwelgen. 2015 trafen sich Gropper und der Jazzpianist Michael Wollny zum ersten Mal: Musik aus Filmen von David Lynch, Songs von den Flaming Lips und von Pulp und Lieder von Franz Schubert und Johann Strauss standen damals auf dem Programm. Im Rahmen des Elbjazz-Residenzprogramm von Michael Wollny stehen sie in der Elbphilharmonie nun erneut gemeinsam auf der Bühne.




Mehr lesen
BESETZUNG
17 Uhr

CMQ Bigband

20 Uhr

Überraschungkonzert

23 Uhr

Michael Wollny piano

Konstantin Gropper

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?