Elbjazz

  • Wo? Laeiszhalle, Johannes-Brahms-Platz , 20355 Hamburg
  • Wann?

Tickets für Elbjazz

Echoes of Swing / Emil Brandqvist Trio

Beim Elbjazz ist der Hamburger Hafen Kulisse für ein einmaliges Musikereignis: Tausende von Besuchern begeistern sich seit 2010 für eines der größten europäischen Jazzfestivals, bei dem am 1. und 2. Juni 2018 neben neun Konzerten in der Elbphilharmonie zahlreiche Konzerte an wechselnden Spielorten wie dem eindrucksvollen Werftgelände von Blohm+Voss stattfinden. In der Elbphilharmonie ist das Festival 2018 erstmals nicht nur während der beiden Festivaltage sondern bereits einen Tag vorher, am 31. Mai 2018, im Großen Saal zu Gast.

Eine weitere Besonderheit: Jazzpianist Michael Wollny wird zum ersten Artist in Residence in der Geschichte des Festivals. Wollny zählt derzeit zu den größten Jazztalenten Deutschlands, beim Elbjazz-Festival ist er an allen drei Tagen in jeweils verschiedenen Ensembles zu erleben – mit seinem Trio, mit Konstantin Gropper, Sänger der Band Get Well Soon, und im Quartett mit Andreas Schaerer, Vincent Peirani und Emile Parisien, einer Art Supergroup des europäischen Jazz.

Hinweis zum Ticketkauf: Festivalpässe sind erhältlich unter www.elbjazz.de. Da die Plätze in der Elbphilharmonie begrenzt sind, müssen sich Festivalbesucher – zusätzlich zum Kauf eines Festivalpasses – für die Konzerte in der Elbphilharmonie registrieren. Die Registrierung ist auf www.elbjazz.de möglich. Dort können Ticketkäufer direkt im Buchungsprozess ihres Elbjazz-Festivalpasses ein Konzert in der Elbphilharmonie hinzubuchen.

Der Swing hallt nach in der Musik der Echoes of Swing. Ohne museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix Beiderbecke bis Bop, von Stan Getz bis George Gershwin. Das »Great American Songbook« und die meisterlichen Aufnahmen vorväterlicher Helden bilden den Humus für die Kreativität der Combo, ihre verblüffenden Arrangements, virtuosen Solobeiträge und ausdrucksstarken Eigenkompositionen. Gerade ist ihr Album »Bix« erschienen, ein Tribut an Bix Beiderbecke, auf dem die Echoes of Swing mit befreundeten Musikern zusammenarbeiten, unter anderem mit dem Schlagzeuger Pete York.

Emil Brandqvist, Schlagzeuger und Komponist aus Göteborg, ist weniger Taktgeber als Klangmaler mit einem Hang zum leisen Schlagzeugspiel. Unterstützt wird er dabei von seinem langjährigen Trio mit dem finnischen Pianisten und Komponisten Tuomas Turunen sowie dem Stockholmer Bassisten Max Thornberg. Ihr Markenzeichen: folkloristische, von Melancholie getränkte Melodien, fragil und lyrisch. Beim Elbjazz-Festival stellen sie nun ihr jüngstes Projekt »Within A Dream« vor.

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?