Prime Circle

  • Wo? kultBOX, Kotterner Straße 64, 87435 Kempten
  • Wann?

Während ihrer am 10. Oktober 2017 beendeten Tournee zum aktuellen Album „If You Don’t You Never Will“ (Rainbow Home Entertainment/Rough Trade) mussten gleich mehrere Konzerte in größere Venues verlegt werden, folgerichtig kündigen Prime Circle aufgrund der großen Nachfrage weitere Deutschland-Dates an. Die südafrikanische Modern Rock-Band wird im Februar 2018 in folgenden zehn Städten zu sehen sein: in Wilhelmshaven am 14. Februar 2018 im Pumpwerk, in Osnabrück am 15. Februar 2018 im Rosenhof, in Hameln am 16. Februar 2018 im Regenbogen, in Leipzig am 19. Februar 2018 im Täubchenthal, in Köln am 20. Februar 2018 im Bürgerhaus Stollwerck, in Saarbrücken am 21. Februar 2018 in der Garage, in Mannheim am 22. Februar 2018 im MS Connexion Complex, in Stuttgart 24. Februar 2018 im clubCANN, in Freiburg am 25. Februar 2018 im Waldsee und in Kempten am 27. Februar 2018 in der kultBOX.


 


Mit ihrem aktuellen Album „If You Don`t You Never Will“ haben Prime Circle den Durchbruch in Deutschland endgültig geschafft – ihr siebter Longplayer konnte sich erstmals in der Bandgeschichte in den Top 100 der deutschen Media Control Charts platzieren! Dieser Erfolg ist das Ergebnis harter Arbeit und kontinuierlicher Konzerte hierzulande, schon seit 2014 legen die Südafrikaner vermehrt Fokus auf Europa und speziell Deutschland. 2016 dann zahlte sich die Hartnäckigkeit des Quintetts erstmals aus: Auf über 20 Festivals traten Prime Circle auf, ihre Hit-Single „Ghosts“ wurde mehr als 6.000mal im deutschen Radio gespielt. Die zehn Zusatztermine im Februar nächsten Jahres kommen nicht von ungefähr und sind die Krönung einer langen Karriere:


Schon mit ihrem Platin-Debüt „Hello Crazy World“ (2003) setzen sich Prime Circle in ihrer Heimat durch: Es ist bis heute das meistverkaufte seiner Art in Südafrika. Mit der Hitsingle „Hello“ im Rücken begleiten Prime Circle die US-Band Live auf deren „Birds Of Prey“-Tour. Mit Zweitling „Live This Life (2005) festigen sie ihren Status als unangefochtene Rockband Südafrikas. 2007 spielen sie mit Iron Maiden, The Prodigy und Robert Plant auf dem ´Dubai Desert Festival`. Album Nummer 3 („All Or Nothing“) enthält mit „She Always Gets What She Wants“ die erfolgreichste Single von Prime Circle (über eine Million Klicks auf Youtube). Mit einem neuen internationalen Label im Rücken tourt die Band sogar in Indien und kommt 2009 erstmals auch nach Deutschland. „Jekyll & Hyde“, das Album Nummer 4, erscheint 2010, produziert von Landsmann Kevin Shirley (Journey, Iron Maiden, Joe Bonamassa, Dream Theater, Beth Hart u.a.), gemastert von George Marino. Der folgende internationale Durchbruch wird mit „Evidence“ (2012) und „Let The Night In“ (2014), der ersten Veröffentlichung auf eigenem Label, untermauert. Die dazu gehörige Tour führt die Band auch erstmalig nach Spanien, Frankreich und Italien sowie durch Südafrikas Arenen. Im Oktober 2014 kehren Prime Circle für eine einmonatige Tour nach Europa zurück. Neben Deutschland, Österreich, Belgien und Großbritannien steht zum ersten Mal auch Italien auf dem Plan. Eine weitere Europa-Tour folgt 2015 und führt die Band für fünf Shows nach Deutschland, wo sie seitdem regelmäßig zu sehen sind, das nächste Mal im Februar 2018. Fans des Modern-Rock-Quintetts um Sänger/Gitarrist Ross Learmonth können sich auf eine gelungene Mischung aus genialen Rockhymnen und zahllosen nationalen Nummer-Eins-Hits freuen, die die Stimmung in den Clubs garantiert rasant auf südafrikanische Temperaturen treiben wird.

Die neusten Best Of Galerien

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?