Vielfalt ohne Grenzen Festival

  • Wo? Werk 2, Kochstr. 132, 04277 Leipzig
  • Wann?
Wontanara Leipzig und Deutsch-Spanische Freundschaft e.V. präsentieren:

Vielfalt ohne Grenzen Festival
Musighi, R.A.P. in the City, Wontanara Orchester, Chipote Chingon, Alex Cerb


An drei Tagen im September findet das Fest der Vielfalt in Leipzig statt. Am Samstag und Sonntag gibt es diverse Workshops verschiedener Initiativen im Haus Steinstraße.

Migrantenorganisationen aus Leipzig stellen sich vor und zeigen, was es für Möglichkeiten der sozialen Teilhabe für Geflüchtete als aktiver Teil der Gesellschaft gibt. Mit einem musikalischen und tänzerischen Bühnenprogramm aus aller Welt stellen sich die Vereine vor und geben vor allem die Möglichkeit dazu, selbst mitzumachen.

Das Fest dient dem interkulturellen Austausch und der Förderung sozialer Teilhabe. Integration ist ein aktiver Prozess von allen, Geflüchteten und der Aufnahmegesellschaft. Durch gemeinsame Erfahrungen werden Grenzen eingerissen und Brücken gebaut, Vorurteile vermindert und Berührungsängste überwunden.

Mit unserem Festival möchten wir eine NON VERBALE Sensibilisierung durch die Sprache der Musik und die Vielfältigkeit der Kulturen in Leipzig fördern. Durch die Begegnung und der direkten Teilnahme an den künstlerischen Angeboten möchten wir ein neues neutrales, soziales Umfeld gegenüber anderen Kulturen schaffen - als eine alternative Basis für Kommunikation zwischen Bürger*innen aller Kulturen in Leipzig.

Line-Up im WERK 2

Musighi
Ali Pirabi, Simon Hänel und Paul Hoorn musizieren zusammen und führen damit ein Gespräch zwischen Orient und Okzident.

Ali, der Musiker, Lehrer und Komponist aus dem Iran, der jetzt in Leipzig lebt und dort kürzlich eine internationale Musikschule in gründete und Simon, der Sozialarbeiter, Projektmanager und Musiker, trafen sich zuerst. Das war in Forst, der ersten Unterkunft von Ali nach seiner Flucht in Deutschland. Und gleich kommunizierten sie in der Sprache der Musik miteinander. Paul, dem ehemaligen Frontmann des „Blauen Einhorns“ , der hörte an der Evangelischen Hochschule in Dresden, wo er mit dem Paradiesorchester musiziert und Studenten äthetische Kommunkation lehrt, durch Simon von Ali und musiziert seitdem mit Ali. Jetzt geben sie zum ersten Mal ein Konzert zu dritt! Musik als Brücke zwischen den Welten, ein Schutzraum für Bedrohte und Kraft gegen die Gewalt des Krieges. Die „Waffen“ sind zahlreich: Santur, Setar, Saz, Kamanche, Gitarre, Bass, Daf, Tonbak, Akkordeon – und Gesang! Gesang, der die Herren des Krieges eines Tages zum Schweigen bringen wird! Die Verbündeten: Hafez, Goethe, Sting, Bob Dylan, Zülfü Livaneli und viele andere Poeten und Musizierende sitzen mit im Boot in Richtung des Landes, wo Musik alle Tränen abwischt und die Seelen der Menschen in Gleichklang bringt…

R.A.P. in the City
Die Band um Younnes Belghazi kommt mit flotten Beatz und schnellen Raps daher. Spaß auf der Bühne, den man nicht nur sehen sondern auch spüren kann.

Wontanara Orchester
Das Wontanara Orchestra ist mitlerweile ein fester Bestandteil des gleichnamigen Künstlerkollektivs. Ganz im Sinne des Begriffs „Wontanara- wir sind zusammen“ ist im Laufe der Zeit das Orchestra entstanden. Begonnen hat es mit gemeinsamen spontanen Aktivitäten, wie beispielsweise bei gutem Wetter draußen zu musizieren, oder den wöchentlichen Afro-Tanz-Angeboten in der VILLA Leipzig, die eine musikalische Begleitung erforderten. Alle Musiker*innen des Wontanara Orchestras eint die gemeinsame Liebe und Leidenschaft zu westafrikanischen Musik. Nach und nach formte sich eine feste Percussion- Gruppe, welche die Musik und die Klänge der Westafrikanischen Musik in die Straßen Leipzigs trägt.

Chipote Chingon
Traditionelle Rhythmen aus Lateinamerika vereinen sich mit Rock, Ska und Jazz-Essenzen. Mit einer frischen Mischung der verschiedenen Musikstile schafft es die Band, ihr Publikum mitzureissen und zum Tanzen und Singen zu animieren.

Alex Cerb
Alex Cerb ist ein Multiinstrumentalist für elektronischer Musik, Musikproduzent und DJ in Leipzig. Mit einer besonderen Einstellung zu Klangforschung und Experimenten präsentiert Alex Cerb einen Sound, der auf der Evolution des Weltbeats und der Integration mit Electro-Ambient-Sounds basiert.
Alex Cerb ist außerdem Mitglied der Global-World-Pop-Formation Annuluk und des Techno-Synth-Projekts Andymon.
_______________________________________

Kooperationspartner:
Projekt samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) von NEMO e.V. und Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS), Kulturfabrik WERK 2, Haus Steinstraße e.V.

Gefördert von:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben!
Freistaat Sachsen - Landes Präventionsrat Sachsen
Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

Tickets sind direkt bei uns im Info- & Ticketbüro erhältlich.

Halle D, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr, VVK: 11,- €/ermäßigt 8,80 € / 5,- € (Leipzig-Pass)

Die neusten Galerien aus dieser Location

Die neusten Around The World Galerien

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?