17-Jährige tötet ihren Vater und feiert Drogenpartys in seinem Haus

Es dauerte einen Monat, bis jemand Verdacht schöpfte.

17-Jährige tötet ihren Vater und feiert Drogenpartys in seinem Haus: Es dauerte einen Monat, bis jemand Verdacht schöpfte.
Quelle: Facebook

Während er schlief, tötete eine 17-jährige Amerikanerin ihren Vater durch einen Kopfschuss. Das Familiendrama ereignete sich bereits vor drei Jahren. Jetzt wurde die heute 20-Jährige von einem Gericht zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt. 

Nachdem sie ihren Vater im Schlaf erschossen hatte, begann die Tochter sein Geld auszugeben und seinen Wagen zu fahren. Laut Bericht von Elite Daily soll die 17-Jährige außerdem eine Stripperstange in der Küche installiert haben und ihre Freunde zu Drogenpartys eingeladen haben. Die Leiche ihres Vaters versteckte sie derweil in einem Plastikbehälter in einem Vorratsschuppen. 

Ihren Freunden erklärte die Teenagerin die Abwesenheit ihres Vaters damit, dass er sich umgebracht habe. Gut einen Monat nach dem Mord entdeckten Gäste durch Zufall die Leiche in dem Schuppen. Sie alarmierten die Polizei. Die 17-Jährige floh draufhin zu ihrer Mutter, die von ihrem Ex-Mann getrennt lebte. 

Jetzt, drei Jahre nach dem Mord, bekannte sich die heute 20-Jähriges des Mordes schuldig. Das Gericht verurteilte sie zu einer Haftstrafe von 30 Jahren. Das Motiv der jungen Frauen ist nicht eindeutig geklärt. Sie soll in der Vergangenheit unter psychischen Erkrankungen gelitten haben. Kurz bevor sie ihren Vater ermordete, soll die Teenagerin beim Ladendiebstahl erwischt worden sein. Familiäre Spannungen könnten also der Auslöser für die Tat gewesen sein. 

Foto: Facebook

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?