17-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für iPhone und erlebt einen Albtraum

Die ganze Story ist einfach nur krank.

17-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für iPhone und erlebt einen Albtraum: Die ganze Story ist einfach nur krank.
Quelle: Screenshot via Unilad

Alle ihre Freunde haben ein iPhone 8s, nur sie hat nicht genug Kohle. Unglaublich, aber wahr: Um sich das begehrte Smartphone leisten zu können, verkaufte eine 17-jährige Chinesin ihre Jungfräulichkeit im Internet. Ziemlich krass – doch der Deal wurde zu einem gefährlichen Horrortrip für die Teenagerin. 

Knapp 2.600 Euro verlangte Xiao Chen  für ihre Jungfräulichkeit. In einem Hotelzimmer trifft sich die 17-Jährige mit dem potenziellen Käufer. Doch plötzlich tauchen aus dem Badezimmer drei weitere Männer auf. Die junge Frau bekommt Angst und versucht das Zimmer zu verlassen. Aber die Männer drücken sie gewaltsam auf das Bett und fangen an, sich auszuziehen.

Doch bevor Schlimmeres passiert, betritt die chinesische Vloggerin Nana das Zimmer und schickt die Männer weg. Das ganze Szenario war ein Plan der Vloggerin, um der naiven jungen Frau eine Lektion zu erteilen. Versteckte Kameras zeichneten alles auf. 

Nana ist in ihrer konservativen Heimat bekannt, soziales Fehlverhalten aufzudecken und ihnen vor laufender Kamera eine Moralpredigt zu halten. So auch im Fall von Xiao Chen: Nana hatte ihre Anzeige entdeckt und daraufhin alles geplant. Ob eine gefakte Gruppenvergewaltigung aber die richtige Methode ist, um einen Teenager Moral einzubläuen? Das ist ein anderes Thema. 

Foto: Screenshot via Unilad

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?