20-Jährige stirbt an Partydroge, weil sie sie für MDMA hält

Ihre Eltern posteten ein tragisches Abschieds-Video auf Facebook.

20-Jährige stirbt an Partydroge, weil sie sie für MDMA hält: Ihre Eltern posteten ein tragisches Abschieds-Video auf Facebook.
Quelle: Screenshot via Our Amy / Facebook & The Sun

Amy Vigus war ein bildhübsches Mädchen, das einfach nur ein bisschen Spaß auf einem Festival haben wollte. Doch die 20-Jährige machte einen riesigen Fehler, als sie eine Pille schluckte, die man ihr als Ecstasy verkaufte.

Amy war mit ihrem Freunden auf dem Elrow Festival in London, um es so richtig krachen zu lassen. Die Engländerin entschied sich in ihrer Partylaune dafür, die Stimmung noch mehr anzuheizen – indem sie eine vermeintliche Ecstasy-Pille kaufte. Doch schon kurz nachdem sie die illegale Droge schluckte, wurde ihr sehr schlecht. Die 20-Jährige übergab sich und fiel in Ohnmacht.

Im Laufe des Festivals wachte sie zwar wieder auf, schaffte es danach auch zurück nach Hause. Doch dort kollabierte sie erneut. Am Morgen nach dem Wochenende fanden ihre Eltern die junge Frau, deren Zustand sich enorm verschlechtert hatte. Das verzweifelte Ehepaar reanimierte seine Tochter und brachte sie schnellstmöglich ins Krankenhaus.

Auf der Intensivstation fiel sie ins Koma, aus dem sie nicht mehr erwachte. Zwei Tage nach ihrer Einlieferung starb die hübsche Amy an den Folgen der giftigen Pille.

Ihre tieftraurigen Eltern verarbeiten diesen riesigen Verlust jetzt mit einem herzzerreißenden Facebook-Video, das sie ihrer Amy widmen. In dem Film „Our Amy“ sieht man das Mädchen aufwachsen, was als „frech, schelmisch, abenteuerlustig und fürsorglich" beschrieben wird.

Ihre Hinterbliebenen möchten mit dem Video daran erinnern, wie unglaublich gefährlich es ist, unbekannte Substanzen zu nehmen. Das traurige Tribute sprengt gerade alle Rekorde und ist bereits 1,8 Millionen Mal angesehen worden. Die Botschaft: „Denk an Amys Schicksal, wenn dir das nächste Mal jemand Drogen anbietet“.

Die letzten Momente ihrer geliebten Tochter beschreiben die Eltern hochemotional: „Amy lag da, mit Glitzer in den Haaren, hübsch gemacht – doch das Lächeln auf ihrem Gesicht war verschwunden.“



Foto: Screenshot via Our Amy / Facebook & The Sun

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?