21-Jährige gibt sich zwei Jahre als Polizist aus – damit ihr Ex keine andere datet

Fast hätte sie sein Leben zerstört.

21-Jährige gibt sich zwei Jahre als Polizist aus – damit ihr Ex keine andere datet: Fast hätte sie sein Leben zerstört.
Quelle: Brian A Jackson/Shutterstock.com

Wenn Eifersucht zu weit geht: Eine 21-Jährige gab sich zwei Jahre als Polizist aus, um ihren Ex-Freund daran zu hindern, eine neue Beziehung anzufangen. Jetzt wurde sie verurteilt. 

Lauren Adderley konnten ihren Ex Mitchell Lloyd geschlagene zwei Jahre davon überzeugen, dass er Teil einer Polizeiuntersuchung sei und somit sein Liebes- sowwie Sozialleben zerstören. Die junge Britin gab sich als verschiedene Beamte aus und machte den 22-Jährigen glauben, dass er eine Ausgangssperre habe und bestimmte Orte nicht besuchen dürfe. Das hinderte ihn unter anderem daran, andere Frauen zu sehen oder seine Freunde zu treffen. Falls er sich nicht an die Verbote halte, drohte Lauren Lloyd mit rechtlichen Konsequenzen und Geldstrafen.

Die 21-Jährige begann ihr krankes Spielchen im Dezember 2014, kurz nachdem ihr Ex die zweimonatige Beziehung beendet hatte. Bis Februar dieses Jahres schickte Lauren ihm angeblich im Namen der Polizei immer wieder Mails zu. Außerdem legte sie sich mehrere falsche Facebbok-Profile mit der Identität ihrer Freunde zu. Von diesen verschickte sie ebenfalls Nachrichten an ihren ehemaligen Partner, in denen sie seine neuen Dates schlecht machte. Außerdem drohte Lauren mit Selbstmord, als Lloyd eine neue Freundin hatte.

Nach Monaten des Terrors ging der 22-Jährige im Februar endlich zur echten Polizei, nachdem er sich einem Arbeitskollegen anvertraut hatte. Seine Ex-Freundin gestand ihren fiesen Plan und wurde nun zu acht Monaten Gefängnis verurteilt. Außerdem darf sie ihr Opfer nicht mehr aufsuchen und nur noch Geräte nutzen, bei denen sich der Internetverlauf nicht löschen lässt. 

Foto: Brian A Jackson/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?