21-Jähriger zerfetzt sich auf Festival das halbe Gesicht - und erinnert sich an nichts

Er hat definitiv zu hart gefeiert.

21-Jähriger zerfetzt sich auf Festival das halbe Gesicht - und erinnert sich an nichts: Er hat definitiv zu hart gefeiert.
Quelle: Facebook

Jimmy Leggett feierte mit seinen Freunden auf dem englischen Creamfield-Festival und hatte die Zeit seines Lebens. Bis zu der blutigen Attacke am Sonntagabend, die sein Leben für immer verändern wird.

Das britische Magazin The Daily Mail berichtet, dass sich Jimmy laut eigener Aussage an nichts mehr erinnert – nicht einmal mehr, dass er im Krankenhaus war. Ein Gedanke war dagegen glasklar: Als er sein Gesicht zum ersten Mal nach der Attacke im Spiegel war, schoss ihm immer wieder durch den Kopf „Das bin nicht ich“.

Der Anblick des Engländers ist wirklich grausam: Seine linke Gesichtshälfte ist zerfetzt, das Auge extrem in Mitleidenschaft gezogen und die Nase gebrochen. In diesem Zustand hockte er alleine auf dem Gelände – seine Freunde spurlos verschwunden. Ein völlig Fremder griff den blutüberströmten Metallbauer auf und versuchte zu helfen. Er fotografierte den 21-Jährigen und postete die Bilder auf der Creamfield-Facebook-Seite in der Hoffnung, so seine Kumpels zu finden. Natürlich verständige er auch den Notarzt und Jimmy kam ins Krankenhaus, wo ihm die fast abgerissene Wange mit rund 50 Stichen wieder angenäht wurde.

Die Ärzte geben ihm eine 50-prozentige Chance, dass er irgendwann wieder auf dem linken Auge sehen kann. Wenn die heftigen Schwellungen abgeklungen sind, soll außerdem entschieden werden, ob Jimmy eine weitere Gesichts-OP benötigt, um wiederhergestellt zu werden.

Doch wie kam es zu den gravierenden Verletzungen? Jimmy vermutet, dass ihn jemand mit einer Glasflasche angegriffen hat. Jetzt sucht die Polizei zusammen mit den verstörenden Bildern nach Zeugen, um den ominösen Vorfall aufzuklären. Der Brite lässt sich von dem schrecklichen Erlebnis übrigens nicht unterkriegen. Er sagt: „Ich war das erste Mal auf dem Creamfields – und es war das beste Festival meines Lebens. Nächste Jahr komme ich definitiv wieder.“

Hier kannst du dir die unzensierten Bilder von seinem zerstörten Gesicht angucken - aber Vorsicht, die Fotos sind wirklich heftig.

Foto: Facebook

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?