22-Jähriger hat Cannabis in Socken - als er wegen Drogen vor Gericht steht

Diagnose: Dummheit.

22-Jähriger hat Cannabis in Socken - als er wegen Drogen vor Gericht steht: Diagnose: Dummheit.
Quelle: Polle, Ivaylo Ivanov/ shutterstock.com

Als Richter muss man schon so einiges mitmachen. In diesem Fall aus Hannover strapaziert der Angeklagte die Nerven des Gerichts.

Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung schreibt, stand der 22-jährige Serbuhan aus Hannover diese Woche vor dem Amtsgericht, weil er in dem beliebten Club Weidendamm mit Marihuana erwischt worden ist.

Der aus dem Kosovo stammende Kleinkriminelle wurde im Frühling dieses Jahres mit 14 Päckchen Gras aufgegriffen, die er offenbar verkaufen wollte. Als er vor wenigen Tagen auf den Richter traf, bewies dieser ein feines Näschen und fragte den Angeklagten: „Haben Sie etwa Drogen dabei?“ Serbuhan stritt natürlich erst einmal alles ab und kassierte im Laufe der Verhandlung eine Geldstrafe von 1.800 Euro.

Nach Abschluss der Sitzung lies der Richter den Verurteilten durchsuchen. Die Beamten wurden dabei tatsächlich fündig: Der dreiste Dealer hatte Marihuana in den Socken versteckt. Keine schlechte Leistung von dem Juristen, dass er die illegale Ware auf Anhieb erschnüffelt hat. In seiner Zeit als Staatsanwalt habe er sich „dienstliche Kenntnisse zu Drogen aller Art angeeignet", so der Richter. 

Jetzt erwartet den 22-Jährigen ein weiteres Verfahren. Für den ist das allerdings nichts Neues. Sein Vorstrafenregister beinhaltet Körperverletzung, Diebstahl, Sachbeschädigung, Beleidigung und Dealerei

Foto: Polle, Ivaylo Ivanov/ shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?