5.400 Matches: 19-Jährige behauptet, sie hätte den Tinder Weltrekord gebrochen

Jetzt heult sie wegen der vielen Nachrichten rum.

5.400 Matches: 19-Jährige behauptet, sie hätte den Tinder Weltrekord gebrochen: Jetzt heult sie wegen der vielen Nachrichten rum.
Quelle: Screenshot via jazzegger / Instagram

Jazz Egger ist gebürtige Österreicherin und taucht seit ein paar Jahren immer mal wieder in den Medien auf. 2015 war sie als gerade mal 17-Jährige Kandidatin bei GNTM und schaffte es unter die Top 25. Danach machte sie mit provokanten Statements von sich Reden. Unter dem Hashtag #truthbehindthishot veröffentlichte sie letztes Jahr ein Shooting-Foto von sich und schilderte darunter, wie knallhart und brutal das Modelbusiness doch sei. 

Und als sei das alles nicht schon dramatisch genug, muss die mittlerweile 19-Jährige jetzt auch noch damit klarkommen, 5.400 Tinder-Matches in wenigen Monaten zu haben. Hach, manche bleiben aber auch von gar nichts verschont.


Jazz behauptet, sie hätte mit dieser Summe den Tinder Welt-Rekord aufgestellt. Das junge Model lebt zurzeit in London und schüttete der Femail, einem Ableger der DailyMail, ihr Herz aus:

„Ich kann nicht mehr. Es sind einfach zu viele Angebote und Super Likes.“ Die Ärmste berichtet weiter:

„Ich dachte es sei völlig normal, ständig so viele Super Likes zu kassieren, bis mir ein Freund erklärte, dass ein durchschnittliches Mädel vielleicht einen im Monat bekommt. Irgendwann war ich an dem Punkt, an dem ich keine Nachrichten mehr beantworten konnte, weil ich bei jedem Super Like nach rechts gewischt habe“.

Upsi. Dumm gelaufen Jazz. Letzten Endes postete sie eine Botschaft an ihre Verehrer, in der sie ihre missliche Lage schilderte:

„Es tut mir leid, aber das hier läuft aus dem Ruder. Ich kann ab sofort nicht mehr allen von euch antworten. Ich reagiere jetzt nur noch, wenn eine Nachricht richtig interessant ist. Ich hoffe das versteht ihr.“

Doch das machte alles nur noch schlimmer. Die 19-Jährige bekommt seitdem noch mehr Anfragen. Ein Typ bot ihr an, nach Griechenland zu fliegen und eine Woche auf einer fetten Yacht zu chillen – natürlich alles auf seine Kosten. Creepy. 

Verliebt habe Jazz sich trotz der vielen Angebote noch nicht über Tinder, dafür aber einige interessante Gespräche geführt. 

Foto: Screenshot via jazzegger / Instagram

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?