95 Kilo: Instagram-Hotties schmuggeln Koks auf Luxus-Kreuzfahrt

Heiße Ware im Gepäck.

95 Kilo: Instagram-Hotties schmuggeln Koks auf Luxus-Kreuzfahrt: Heiße Ware im Gepäck.
Quelle: Melinar/Instagram

Mélina Roberge und Isabelle Legacé aus Kanada gönnten sich im Jahr 2016 eine fette Kreuzfahrt und posteten fleißig Bilder auf Instagram. Allerdings hatten sie auch ein großes Geheimnis mit an Board genommen: eine Riesenmenge Kokain im Wert von rund 20 Millionen Euro.

Als die beiden Kanadierinnen 2016 in See stachen, ahnte beim Anblick ihrer Urlaubsfotos wohl niemand, was sich in ihrer Kabine befand. Die Weltreise auf der MS Sea Princess dauerte über 100 Tage und da gab es viel, was man den Instagram-Followern präsentieren musste. Die beiden Freundinnen posierten vor traumhaften Kulissen und genossen das Leben in vollen Zügen. Wie die beiden die Tickets, die rund 18.000 Euro kosteten, fragte sich wohl niemand. Bis ihre Reise in Australien ein jähes Ende fand: Drogenspürhunde überführten das kriminelle Duo.

Isabelle bekannte sich sofort für schuldig, doch Mélina stritt zunächst ab, jemals etwas von dem Koks im Gepäck gewusst zu haben. Da sie jedoch keine Beweise hatte, plädierte sie schließlich doch auf schuldig und muss nun eine lebenslange Strafe hinter Gittern befürchten. Etwas Hoffnung bleibt, denn Isabelle wurde zu 7,5 Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem sie die Schuld auf sich nahm. Das Urteil für Mélina wird am 23. März 2018 verkündet.

Zu welchem Drogenschmuggel-Ring die Frauen gehören ist unklar. Mit ihnen wurde lediglich der Kanadier André Tamine verhaftet.

Foto: Melinar/Instagram

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?