Achtung: Diese Fehler solltest du bei einer Trennung nie machen

So tut es nur noch mehr weh.

Achtung: Diese Fehler solltest du bei einer Trennung nie machen: So tut es nur noch mehr weh.
Quelle: fizkes/Shutterstock.com

Verlassenwerden ist nie schön. Aber auch jemanden zu verlassen, ist für viele nicht gerade eine freudige Aufgabe. Leider kommt man manchmal mit Lösungsansätzen nicht weiter, so dass eine Trennung unvermeidbar ist. Dabei solltest du jedoch einige Dinge auf gar keinen Fall tun.

Ob die Gefühle einfach nicht mehr da sind oder es ein einschneidendes Ereignis gab, manchmal hilft nichts anderes mehr als Schluss zu machen. Doch in der Regel war uns unser Partner mal sehr wichtig, daher müssen wir es ihm und auch uns nicht noch schwerer machen als es ohnehin schon ist. Deshalb ist es wichtig, folgende Fehler zu vermeiden.

Inkonsequent sein: Wenn du dich trennen willst, solltest du davon auch selbst überzeugt sein. Daher solltest du dich auf die negativen Aspekte konzentrieren und dich nicht immer von den schönen Momenten verunsichern lassen – schließlich hat deine Entscheidung einen Grund. Vermittel deinem baldigen Ex also, warum du die Beziehung nicht mehr weiterführen möchtest und halte dir und ihm vor Augen, dass ihr nur ohneeinander künftig glücklich werdet. Das Schlimmste was du machen kannst, ist Hoffnung für eine etwaige Versöhnung offenzulassen. Das ist einfach nicht fair und führt zu unnötiger Qual.

Um den heißen Brei herumreden: Eine Trennung kann man nicht schönreden, daher solltest du keinesfalls mit Phrasen wie „Es liegt nicht an dir“ oder „Du hast etwas Besseres verdient“ kommen. Was soll dein Partner damit anfangen? Wenn er so etwas hört, wird es ihm nur noch schwerer fallen, die Trennung zu akzeptieren.

GIF via giphy.com

Probleme nicht klären: Es hat einen Grund, dass du dich von ihm trennst, also solltest du ihm auch erklären, woran die Beziehung gescheitert ist. Tut man dies nicht, wird er nur Probleme haben, mit allem abzuschließen. Du musst dir also im Vorfeld selbst vor Augen führen, was dir zu einer glücklichen Beziehung fehlte, was dich störte, etc., um deinem baldigen Ex-Partner die Antworten zu geben, die er verdient.

Schuld zuweisen: Wenn er dich nicht gerade betrogen oder geschlagen hat, ist es nicht ok, ihm die Schuld in die Schuhe zu schieben, dass die Beziehung gescheitert ist. In der Regel haben nämlich beide Partner ihren Teil dazu beigetragen, dass es nicht mehr läuft. Wenn man an dem Punkt angelangt ist, sich zu trennen, bringt es nichts mehr, jetzt noch jemandem die Verantwortung für irgendein Fehlverhalten zu geben. Denn dann ist es längst zu spät und niemand hat mehr die Chance, noch etwas zu ändern.

Foto: fizkes/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?