Afterhour und keine Kippen?

Es gibt noch einen Plan B.

Afterhour und keine Kippen?: Es gibt noch einen Plan B.
Schon wieder Sonntagmorgen, schon wieder Afterhour. Nach der Party sitzt man noch nett beisammen, hört ein paar groovige Beats, quatscht und widmet sich vor allem einem: dem Massenvernichten der letzten noch übrig gebliebenen Kippen. Es gibt erfahrungsgemäß ja immer noch einen, der so pfiffig gewesen ist und sich in der Tanke neben Bier noch eine Schachtel Kippen gegönnt hat. Aber was ist zu machen, wenn auch die weggeperzt sind?
Zur nächstgelegenen Tanke laufen, fällt üblichweise aus. Will man doch an einem Sonntag möglichst keinen "normalen" Menschen über den Weg laufen. Es ist ja nicht so, als wenn gar keine Kippen mehr da wären. Immerhin hat man - während noch eine volle Schachtel da gewesen ist - extrem großzügig geraucht. Jaja, da konnte man doch auf dicke Hosen machen und man im Gesprächswahnsinn sicherlich auch die ein oder andere Fluppe bereits bei der Hälfte ausgedrückt. Oder gar im Aschenbecher vergessen. Soll ja auch vorkommen. 

Wenn keiner in den Aufräumwahn gekommen sein sollte und so irre war, einfach alle Aschenbecher auszuleeren, sollten diese nach einigen Stunden einem Mettigel aus Hunderten Stummeln gleichen. Anstatt diese nun also nacheinander wegzuqualmen - und sind wir mal ehrlich: schmecken tun die auch nicht mehr - empfehlen wir mit einem Augenzwinkern: die Stopfmaschine. Sollte jeder erfahrene Partygänger zuhause haben. Einfach alle Stummel aufbröseln und aus dem Tabak neue Kippen stopfen. Und die Afterhour ist gerettet. Oder eben doch zur Tanke gehen.


Foto: Flickr.com /  kaiser_t
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?