Amsterdam Dance Event: Das waren die Highlights 2017

5 Tage Ausnahmezustand in Amsterdam.

Amsterdam Dance Event: Das waren die Highlights 2017: 5 Tage Ausnahmezustand in Amsterdam.
Quelle: Joris Raaijman & Jorn Baars

Für fünf Tage war Amsterdam eine Millionenstadt: Geschafft hat das das Amsterdam Dance Event 2017, das Ende Oktober mehr als 395.000 Musikverrückte aus allen Teilen der Welt in die niederländische Hauptstadt lockte. Auch mit der 22. Auflage des größten Clubfestivals bewiesen die Veranstalter, warum sie die ungeschlagene Nummer Eins in der Branche sind.

Sleepless in Amsterdam: An Schlaf ist während dem ADE nicht zu denken, denn das fünftägige Programm ist 24/7mit Highlights prall gefüllt. Die erste Nacht läutete Richie Hawtin bei Sonnenuntergang auf dem Nieuwmarkt im Stadtzentrum mit seinem Pop up-Gig ein. Das zweistündige Outdoor-Event stimmte die Besucher auf die kommenden Tage ein.  


Foto: Mark Richter/ADE

Event-Highlights der Redaktion: Wenn die Nacht über Amsterdam hereinbricht, dreht das ADE erst richtig auf! Neben legendären Veranstaltungen wie dem Awakenings, der unvergesslichen Performance des immer shon 80-jährigen Philip Glass oder der Underworld-Perfomance im Fahrradtunnel findet quasi an jeder Ecke der niederländischen Metropole ein Mini-Festival statt. Knapp 500 (!) Veranstaltungen fanden in fünf ADE-Tagen statt - da hat man als Besucher die Qual der Wahl. Dank "Fiets" lassen sich locker einige Locations in der Stadt abklappern - auf allen Festen kann man aber leider nicht tanzen.


Foto: Vincent van den Boogaard/ADE

Auch Life & Death hat 2017 wieder auf der ADE mitgemischt. Die Party des einflussreichen Labels zählte zu einem der stärksten Nachtevents in diesem Jahr. Unter dem legendären rot-weiß gestreiftem Zirkusdach des Thuishaven holte Life & Death-Gründer DJ Tennis Kollegen wie Awanto 3Jennifer Cardini und Honey Soundsystem zu sich an die Turntables.

Ebenfalls am Thuishaven lud das Label Maeve zwei Tage später zur All-Day-Party im Sand ein. Von mittags bis nachts versorgten Mano Le ToughBaikalThe Drifter und Area das ADE-Publikum mit den feinsten Sounds des Events.


Foto: Keri Leigh Rosenfeld/ADE

Zahlen, Zahlen, Zahlen: Mit mehr als 395.000 Besuchern hat das ADE einen neuen Rekord gebrochen – zum Vergleich: 2012 waren es „nur“ 200.000. Aber auch die anderen Zahlen sind beeindruckend: Während des fünftägigen Events performten 2.502 Künstler, hielten 610 Branchenexperten Vorträge, fanden 334 Konferenzen, 310 Playground- sowie 499 Festival-Events statt und feierten Menschen aus 90 Nationen friedlich zusammen. Wahnsinn!


Foto: Tom Doms/ADE

Rising Star: Der hellste Stern des ADE 2017 war unbestreitbar Martin Garrix. Ob Pop-up Store mit limitierten Merchandise, Masterclass oder zwei ausverkaufte Shows im RAI Amsterdam – der 21-jährige Niederländer dominierte das diesjährige Event. Zum krönenden Abschluss verteidigte Garrix den ersten Platz bei der DJ MAG Top 100-Abstimmung gegen starke Konkurrenten wie Dimitri Vegas & Like Mike und Armin van Buuren (jeweils Platz 2 und 3). Congratulations!


Foto: ADE

Fotos: Joris Raaijman & Jorn Baars

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?