Angehört: Alex Gopher - My New Remixes

Der frische Franzose präsentiert zwanzig neue Remixe.

Angehört: Alex Gopher - My New Remixes: Der frische Franzose präsentiert zwanzig neue Remixe.
My New Remixes wiederum präsentiert 20 Tracks auf zwei CDs, die jeden zügig auf die Tanzfläche bringen. Gopher hat sich dem harten, harschen französischen Sound der Gegenwart ein wenig angepasst. Er selbst sagt, dass Ed Banger und Kitsuné die Nachfolger der ersten Welle des French Houses sind. Das kann man unterschreiben. Und auch, dass My New Remixes ein partytaugliches, abwechslungsreiches Repertoire bietet. Fans seines Frühwerks dürften die feinnervigen Sample-Verwendungen etwas vermissen, aber wer weiß, wenn "My New Album" irgendwann kommen sollte, könnte Alex Gopher ja wieder mehr davon hören lassen. Bis dahin: tanzen!

Weitere Informationen:
Alex Gopher WebsiteAlex Gopher bringt mit My New Remixes eine großartige Zusammenstellung seiner besten Remixe heraus. Seit nun mehr als 15 Jahre arbeitet Gopher im Musikgeschäft und hatte schon Kooperationen mit Mr. Oizo, Bob Sinclar, Jamiroquai, Bootsy Collins und vielen anderen. Für My New Remixes arbeitete Gopher zusammen mit Etienne de Crecy und Air.

Alex Gopher gilt als Mitschöpfer des French House. Mit seinem Label Solid, das er mit Etienne De Crecy gegründet hat, wurde eine Plattform für den Filterdisco-Sound geschaffen.  Sein Solo-Debut-Album You, My Baby And I gehört zu den letzten Klassikern des Genres. Bei seinem zweiten – selbstbetitelten – Album konzentrierte Gopher sich wieder auf seine Wurzeln als Bassist seiner ersten Band Orange. Irgendwo zwischen Glam und New Wave fand man ihn wieder und Spuren des House-Produzenten wurden kaum noch erkannt. Kontroverse Angelegeheit!

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?