Aus diesem Grund leiden Männer nach der Trennung nicht

Definitiv ein Vorteil des Mannseins.

Aus diesem Grund leiden Männer nach der Trennung nicht: Definitiv ein Vorteil des Mannseins.
Quelle: Foto: Alones/shutterstock.com

Allem vorangestellt sei natürlich die Feststellung, dass es Ausnahmen von der Regel gibt. Aber ganz im Ernst: Wie oft hast du es selbst schon aus der ein oder anderen Perspektive am eigenen Leib oder bei Freunden und Familie miterlebt, dass Frauen wesentlich intensiver zu leiden scheinen, als Männer es tun?

Die Richtigkeit dieser Annahme (sorry, Mädels) wurde jetzt in einer Studie der Universität Birmingham mit 5.705 Teilnehmern aus 96 Ländern bestätigt.

Hierfür wurden alle gebeten, ihren Schmerz nach Ende einer Beziehung auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten, wobei 10 gleichbedeutend war mit unerträglich. Sowohl physisch als auch psychisch litten die Frauen im Durschnitt größeren Schmerz.

Doch woran liegt es, dass Mann schon längst wieder auf der Lauer liegt, sogar schon zugeschlagen hat oder zumindest partymachend durch die Clubszene tingelt, während Frau auf der Couch und ins Taschentuch schnäuzend ihre Wunden leckt und über das Warum sinniert #klischeealarmaberihrwisstschonwaswirmeinen?

Die Erklärung findet sich mal wieder in der Evolution. Denn für Frauen ist es wichtiger, sich intensiv mit dem Scheitern der Beziehung auseinander zu setzen, damit sie aus den Fehlern lernen, um das nächste Mal einen geeigneteren Kandidaten zu erwählen. Die Überlebenschancen sanken nämlich, wenn Steinzeitfrau ein Baby bekam, das sie dann alleine großziehen musste.

Danke Evolution. Vorteil dieser rudimentär biologischen Ungerechtigkeit ist jedoch, dass Frauen die Trennung wirklich verarbeiten, emotional stärker werden und auch schneller verarbeiten als Männer. Diese verdrängen das Ende und alle damit verbundenen Gefühle oder übergehen das Ganze einfach, indem sie alles überspielen.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit jedoch, dass die Exbeziehung ihn bei der Neuen wieder einholt und Reizthemen erneut sowie sogar stärker auf den Tisch kommen. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Vielleicht tröstet dies die weiblichen Leser an dieser Stelle, wenn wir es leider schon nicht ändern können, dass für sie Trennungen härter sind.

Foto: Alones/shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?