Aus ihr wurde ein fieses Meme gemacht - das sagt sie jetzt dazu

Richtig starke Worte, die zum Nachdenken anregen.

Aus ihr wurde ein fieses Meme gemacht - das sagt sie jetzt dazu: Richtig starke Worte, die zum Nachdenken anregen.
Quelle: Facebook/Lizzie Velasquez

Lizzie Velasquez  leidet unter einer seltenen Krankheit, die es ihr unter anderem unmöglich macht, Körperfett zu speichern. Dass sie nicht wie andere Frauen in ihrem Alter aussieht, weiß die 27-Jährige. Doch sie geht mit ihrer Erkrankung offen um, gibt als Motivationsrednerin Vorträge und betreibt einen erfolgreichen YouTube-Kanal. Trotzdem wird Lizzie wegen ihres Aussehens immer wieder verspottet, zuletzt mit einem Meme-Trend, der gerade im Netz die Runde macht.

Bei dem Social Media-Trend geht es darum, einen Freund auf einem Bild zu vertaggen, auf dem ein Mensch abgebildet ist, der nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht. Wie zum Beispiel Lizzie. Auf ihrem Meme heißt es: „Michael sagte, er würde mich für ein bisschen Spaß hinter diesem Baum treffen. Er ist zu spät, könnte ihn jemand vertaggen und ihm sagen, dass ich immer noch warte?“

Lizzie entdeckte das miese Meme und postete es auf ihrer eigenen Facebook-Seite. Ihren rund 150.000 Followern schrieb sie, dass sie dieses Gefühl sich selbst als Meme zu sehen, nicht ihrem schlimmsten Feind wünschen würde. „Egal wie wir aussehen oder welche Größe wir haben, am Ende sind wir doch alle Menschen. Ich bitte euch daran zu denken, wenn ihr das nächstes Mal ein virales Meme von einem Fremden seht. Ihr findet es vielleicht lustig aber der Mensch auf dem Foto empfindet wahrscheinlich das genaue Gegenteil.“

Lizzies starke Worte wurden bisher mehr als 100.000 Malgeteilt

Foto: Facebook/Lizzie Velasquez 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?