Ausgrabung beweist: Einhörner gab es wirklich

Alle Zweifel sind wie weggeblasen.

Ausgrabung beweist: Einhörner gab es wirklich: Alle Zweifel sind wie weggeblasen.
Quelle: Marben/shutterstock.com
Das war vielleicht die beste News 2016: Im März hieß es, Einhörner gab es wirklich! Ein Schädelfund soll die Existenz der beliebten Fabelwesen belegen. Ganz so regenbogenbunt und magisch waren die echten Einhörner dann aber wohl doch nicht.
In Kasachstan haben Wissenschaftler den Schädel eines Urzeit-Einhorns gefunden. Zugegeben: Ihr Aussehen entspricht nicht ganz unseren Vorstellungen, aber einen Tod muss man eben sterben. 

Laut dem American Journal of Applied Science ist der Schädel wohl zirka 29.000 Jahre alt. Eine kleine Überraschung für die Wissenschaftler, die bisher davon ausgingen, dass Einhörner vor rund 300.000 Jahren ausgestorben sind. 

Das Urzeit-Einhorn wog stolze 4,5 Tonnen und konnte bis zu 4,50 Meter lang werden. Außerdem ähnelte es eher einem Büffel mit Horn als einem Pferd. Das wahrscheinlich recht struppige Fell bestätigt den Eindruck eines großen Büffels noch. Ach, und fliegen konnte es wohl leider auch nicht ...

Aber, who cares? Es gibt Einhörner!


GIF via giphy.com

Foto: Marben/shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?