Bewiesen: Es gibt vier Härtegrade bei einem Penis

Hast du sie alle drauf?

Bewiesen: Es gibt vier Härtegrade bei einem Penis: Hast du sie alle drauf?
Quelle: andrey_l / shutterstock.com

Du denkst dein Penis ist entweder hart oder eben ein schlaffes Würstchen? Falsch. Dein bestes Stück kann die verschiedensten Aggregatzustände annehmen. Um genau zu sein vier. Das behauptet jedenfalls ein anerkannter Urologe.

Wie die RP Online schreibt, ist Prof. Dr. med. Klaus-Peter Jünemann (Direktor der Urologie am Universitätsklinikum in Kiel) fest davon überzeugt, dass eine Erektion vier verschiedene Härtegrade haben kann. Vom Lauch zur Latte quasi.

Der erste Grad beschreibt einen sehrmickrigen Pimmel-Zustand, denn in dieser Stufe ist das beste Stück zwar etwas vergrößert, aber absolut nicht hart.

Bei Grad Nummer zwei ist „er“ zwar schon etwas stabiler, aber nicht steif genug, um ihn irgendwo reinzustecken.

Kommen wir zu Härtegrad drei. Hier kann der Schwannek zwar in die Vagina eingeführt werden, hat aber trotzdem keine vollständige Erektion erreicht. Die kommt erst bei 4 Grad. In diesem Zustand ist alles wie es sein soll. Der beste Freund des Mannes ist in diesem Zustand komplett hart und komplett steif.



via Ärztezeitung

Foto: andrey_l / shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?