"Blended Orgasm"-Trick: Härter kann eine Frau nicht kommen

So verhilfst du ihr zu einem unvergesslichen Höhepunkt.

"Blended Orgasm"-Trick: Härter kann eine Frau nicht kommen: So verhilfst du ihr zu einem unvergesslichen Höhepunkt.
Quelle: VGstockstudio/Shutterstock.com
Blended orgasm: Schon einmal davon gehört? Wenn nicht, nimm dir zwei Minuten Zeit, um mehr darüber zu erfahren. Deine Freundin wird es dir danken.

Der Begriff geistert seit längerem durchs Netz und löst bei den meisten Typen (und wahrscheinlich auch Mädels) nur ein Schulterzucken aus. Dabei soll es sich beim „blended orgasm“ um den König aller Höhepunkte handeln. Er vereint nämlich den vaginalen mit dem G-Punkt-Orgasmus - daher der Name. Härter soll eine Frau nicht kommen können. Aber gibt es diesen legendären Höhepunkt wirklich?

Sex-Experten glauben an seine Existenz und geben sogar Tipps, wie selbst Anfänger ihn hinbekommen. Um den „blended orgasm“ zu erreichen, muss er sich schon Mühe geben. Immerhin müssen zwei Regionen stimuliert werden. Aber keine Sorge, es lohnt sich.

Sie liegt dabei am besten auf dem Rücken, mit einem Kissen unter dem Po, um ihre Hüfte anzuheben. So stimuliert er den G-Punkt am leichtesten. Er sollte vor ihr Knien, so dass beide Körper eine L-Form ergeben. 


GIF via giphy.com

Jetzt beginnt ein kleines Wechselspiel: Er hört kurz vor ihrem Orgsamus auf, sich zu bewegen und kümmert sich dann mit der Hand um ihre Klitoris. Das passiert abwechselnd. Sobald sie das Gefühl hat, ihren Orgasmus nicht mehr zurückhalten zu können, stimuliert er den G-Punkt und die Klitoris zeitgleich. Das Feuerwerk sollte nicht lange auf sich warten lassen ...


GIF via giphy.com

Foto: VGstockstudio/Shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?