Bloggerin will sich Fake-Sommersprossen machen, doch es geht total schief

Dieses Beauty-Tutorial eignet sich nicht zum Nachmachen.

Bloggerin will sich Fake-Sommersprossen machen, doch es geht total schief: Dieses Beauty-Tutorial eignet sich nicht zum Nachmachen.
Quelle: Screenshot via Naomi Jon/YouTube

Bei vielen Dingen im Leben will man immer genau das, was man gerade nicht hat. Mädels mit glatten Haaren wünschen sich beispielsweise Locken und Lockenköpfe versuchen hingegen ihre Mähne zu bändigen. Ähnlich sieht es auch mit Sommersprossen aus, die geschminkt in den letzten Monaten zu einem echten Trend wurden. Eine Beauty-Bloggerin hat jedoch richtig Pech gehabt.

Vor einiger Zeit begann ein regelrechter Hype um falsche Sommersprossen. Während sich viele die kleinen Pünktchen schminken, greifen andere zu langfristigeren Methoden und lassen sie sich sogar tätowieren. Ein gutes Mittelding scheint da Hennafarbe, mit denen man ein semi-permanentes Ergebnis erhält. Man sollte sich nur langsam herantasten.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Beth Gauntlett (@bethgauntlettsfx) am

Das musste nun auch YouTuberin Naomi Jon schmerzhaft feststellen, die sich für ihren ultimativen Sommersprossen-Look kurzerhand ein spezielles Henna-Set auf eBay kaufte. Dank eines feinen Applikators konnte sie einzelne, feine Punkte zielgenau in ihrem Gesicht auftragen. Also legte sie direkt los und filmte sich dabei.

Während der Anwendung traten jedoch direkt erste Bedenken auf. Naomis Gesicht fing an zu brennen und sie war sich nicht sicher, ob sie eventuell allergisch auf Henna regiert. Dennoch machte sie einfach weiter und setzte Punkt für Punkt und vermalte sich das eine oder andere Mal. Als fast das gesamte Gesicht mit der Henna-Farbe bedeckt war, nahm sie schließlich ein Kosmetiktuch zur Hand, um die Paste abzuwischen und sich das Ergebnis anzusehen.

Video via Naomi Jon/YouTube

Doch dann kam der Schock: Statt natürlicher blasser Sommersprossen, war das Gesicht der Bloggerin mit knallroten Flecken übersäht. Direkt versuchte sie den Schlamassel mit Foundation abzudecken, doch die leuchtende Farbe kam immer wieder durch. Nach viel Verzweiflung und Versuchen, mit verschiedenen Hausmittelchen die Henna-Farbe abzulösen, warnt sie ihre Fans einfach nur davor, diese Methode nachzumachen.

Obwohl Naomi mit ihrem angemalten Gesicht am nächsten Tag arbeiten musste, nahm sie den Selbstversuch mit viel Humor – ihr blieb ja auch nichts anderes übrig. Nach ein paar Tagen hatte sie allerdings endlich ihren gewünschten Effekt erreicht.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von queen of chaos (@naomijon) am

Foto: Screenshot  via Naomi Jon/YouTube

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?