Bloody: Deswegen zeigt dieses Mädel jetzt öffentlich ihre Periode

Dieses Bild ist ganz schön schockierend!

Bloody: Deswegen zeigt dieses Mädel jetzt öffentlich ihre Periode: Dieses Bild ist ganz schön schockierend!
Quelle: Charlie Edge/Facebook
Die Britin Charlie Edge und ihre Freundin Ruth Howarth zeigten sich gegen Ende des vergangenen Jahres mit gespreizten Beinen und Protest-Plakaten vor dem britischen Parlamentsgebäude. Zwischen ihren Beinen klafft bei beiden ein riesiger Blutfleck - so provokant und „abstoßend“ das Bild auf den ersten Blick auch wirken mag: Es steckt eine Message dahinter, die niemand erwartet hätte!
In Wahrheit wehren sich die Mädchen nämlich nur mutig gegen die sogenannte Tamponsteuer in Großbritannien und zeigen öffnentlich wie es aussähe, wenn das Tampon fehlen würde. Charlie und Ruth erwarten, dass das Tampon endlich als Grundprodukt anerkannt wird.

Wenn jemand Hunger hat, kann er nichts dafür - er isst. Wenn jemand auf die Toilette muss, kann er nichts dafür - er geht aufs Klo! Und wenn eine Frau ihre Tage hat - kann sie da etwas für?

Die Plakate der Mädels antworten darauf klar mit „Nein“! 



„Keine Gebärmutter - keine Meinung?!“, steht provokant auf Charlies Plakat. Die Girls wollen auf die Art auch Männer dazu zwingen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, und für die Frauenrechte einzustehen.

Und so entsteht aus einem unschönen Blutfleck plötzlich ein Sinn, den jedes Mädel nachvollziehen kann.

Foto: Charlie Edge/Facebook
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?