Cannabis-Studie beweist: Wer viel kifft, hat mehr Sex

Gras macht geil.

Cannabis-Studie beweist: Wer viel kifft, hat mehr Sex: Gras macht geil.
Quelle: Kulichok / shutterstock.com

Angeblich schrumpft der Penis von Männern, die regelmäßig rauchen. Doch das scheint nicht für Kiffer zu gelten – oder die lassen sich von ihrem Mini-Dödel einfach nicht abschrecken. Denn eine im Journal of Sexual Medicine erschienene Studie hat jetzt herausgefunden, dass Cannabis-Konsumenten wahre Sex-Götter sind.

28.000 Frauen und 23.000 Männer im Alter zwischen 25 und 45 Jahren sind für die Kiffer-Studie befragt worden. Die insgesamt 50.000 Teilnehmer gaben fleißig Auskunft über ihr Sexleben des gesamten letzten Jahres – außerdem verrieten sie den Forschern, ob sie in dieser Zeit gekifft haben oder nicht.

Und tatsächlich konnte so ein Zusammenhang zwischen dem Graskonsum und den Bettgeschichten hergestellt werden. Mädels, die täglich kiffen, hatten in den letzten vier Wochen 7,1 Mal Sex – Nichtkifferinnen dagegen nur 6 Mal.

Und auch bei den Herren sieht es ganz ähnlich aus. Die tägliche Grasrauch-Fraktion hat im letzten Monat 6,9 Mal gevögelt, die Abstinenzler nur 5,6 Mal. So viel zum Thema, dass Kiffer ständig im Hänger-Modus sind.

Die Forscher sagen aber explizit, dass es nicht zwingend so sein muss, dass das Gras die Lust auslöst. Es kann auch sein, dass Kiffer generell offener sind und deshalb öfter zum Zug kommen.

Foto: Kulichok / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?