Cocoon Club vor dem Aus

Das Insolvenz-Verfahren ist bereits eingeleitet.

Cocoon Club vor dem Aus: Das Insolvenz-Verfahren ist bereits eingeleitet.
Ist es wirklich wahr? Steht der Cocoon Club tatsächlich vor dem Aus? Das berichtete zumindest Bild an einem eh schon unschönen Mittwochmorgen. Und ja, es stimmt tatsächlich. Das bestätigte jetzt Cocoon auf der Website.
Wie bereits Gerüchten in der Presse zu entnehmen war, hat das Amtsgericht bzw. Insolvenzgericht Frankfurt am Main mit Beschluss vom 13.09.2012 die vorläufige Insolvenzverwaltung des Vermögens der CocoonClub GmbH & Co. KG angeordnet. 

Hierzu nimmt Cocoon wie folgt Stellung: 
Die Cocoon Music Event GmbH und die Cocoon Artist Booking UG sind von der CocoonClub GmbH & Co. KG inhaltlich und finanziell sowie personell und wirtschaftlich voneinander getrennte, unabhängige Unternehmen. Die Ereignisse bei der CocoonClub GmbH & Co. KG haben in keiner Weise Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb der Cocoon Music Event GmbH sowie der Cocoon Artist Booking UG. Die CocoonClub GmbH & Co. KG ist lediglich Lizenznehmer der Marke „Cocoon“. Sven Väth fungiert in der CocoonClub GmbH & Co. KG als anteiliger Gesellschafter, als Visionär, Ideengeber und beratender musikalischer Kurator und ist am operativen Tagesgeschäft nicht beteiligt. Aus dem Bedürfnis heraus, erneut einen Szeneclub von internationalem Format für elektronische Musik in Frankfurt zu etablieren, hat sich Sven Väth vor knapp 10 Jahren mit weiteren Gesellschaftern dazu entschlossen, ein Clubkonzept für das neue Jahrtausend zu entwickeln. Das ambitionierte Projekt, das weltweit seinesgleichen sucht, avancierte daraufhin zu einer Ikone modernen Clubbings, die hinsichtlich Design, Sound und Sterne-Gastronomie Trends und Maßstäbe gesetzt hat. Wir bedauern den möglichen Verlust von Arbeitsplätzen zutiefst und hoffen, dass die Institution „CocoonClub“ dem Frankfurter Nachtleben erhalten bleibt! Für weitere Informationen verweisen wir auf die Bekanntmachungen der CocoonClub GmbH & Co. KG. Cocoon Music Event GmbH, Cocoon Artist Booking UG Frankfurt am Main, 13. September 2012 
Die CocoonClub-Restaurants Micro und Silk sind seit Mai dicht. "Wir wussten seit Monaten, dass der Club untergeht," sagt ein Insider gegenüber Bild.
Und auch viele Frankfurter wundert es nicht. Viele bekannte Partyreihen haben sich aus dem Cocoon verabschiedet, andere Fremdveranstaltungen kamen hinzu. Das Echo, kein gutes. Bleibt also abzuwarten, was die Zeit nun bringen und wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Wir bleiben natürlich für Euch am Ball!

Bis dahin findet Ihr hier natürlich alle weiteren Events im CocoonClub sowie jede Menge toller Fotos aus vergangenen Tagen!

Das meint die virtualnights-Community zum CocoonClub:

nicvigor (m, 24) 04.02.2012, 16:42 
"Tolle Umsetzung seiner Idee. Stickstoff und ausgefallene Lichtspielereien, Design sowie eine gut abgestimmte gedrosselte Soundmaschine sorgen für ein brilliantes Flair und Feeling. Die Bau- Personal- und Promotionkosten schlagen sich im Preis für Getränke nieder. 4 Euro für 0,33 Becks, 9 für einen Cocktail etc. Daher braucht das Publikum zu lang ehe die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht. Publikum ist gemischt, jeder legt Wert auf Gutes Aussehen. Die Aufmerksamkeit des Personals beschrankt sich auf das kassieren und ausgeben von Getränken. Schade das es keine Gratis Häppchen oder Snacks für die weniger druffen Partypeople gibt. Deshalb und wegen der mit Absicht getrennten Zonen für gut betuchte Vip Gäste ist es übertrieben zu behaupten es sei die beste Location in Deutschland."

eddynation (m, 53) 13.09.2011, 16:47 
"wer seine goldbarren mitbringt wird dort auch gut behandelt...sehr teuer"

jennyy1209 (w, 22) 31.05.2010, 00:23 
"Ich kann nur sagen: SAAAAAHNE Laden.. Wenn es sich lohnt weiter weg zu fahren, dann auf jeden Fall ins Cocoon!! :-)"

Noch mehr Meinungen gibt es übrigens auf der Location-Seite. Und wie habt Ihr den Club erlebt?

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?