Das kannst du tun, wenn er lieber sein Display streichelt, als deine Vagina

Unberührt sein macht eben Sehnsucht.

Das kannst du tun, wenn er lieber sein Display streichelt, als deine Vagina: Unberührt sein macht eben Sehnsucht.
Quelle: George Rudy/Shutterstock
Wenn dein Liebster permanent auf sein Handy-Display starrt und von der Außenwelt gar nichts mehr wahrnimmt (schon gar nicht dass es dich auch noch gibt), ist wirklich Schluss mit Lustig. So ein Handy-Suchti ist nämlich der größte Lustkiller auf Erden, dabei weiß doch jeder Mann, dass Sex jede App übertrifft.

Wie du vermeiden kannst, dass er ständig auf Banking-Apps, Telegram und Whatsapp seine Zeit verbringt, damit ihr endlich mal wieder heiß übereinander herfallen könnt, verraten wir dir jetzt:

Es ist ganz wichtig, dass du nicht an ihm herumkritisierst und meckerst! Denn wenn du dich nur beschwerst und dich aufregst, kommen bloß Sätze wie „Lass mich... ich brauche noch eine Minute“ oder „Ganz ehrlich, ich kann selber entscheiden, wie oft und wie lange ich das benutze.“

Diese Variante ist also absolut ineffektiv und sorgt nur für Streit. Wichtig ist also, dass du dir seine Sucht zunutze machst und ihn vom Handy wegbekommst, ohne dass er es merkt. 

Beispiel: er vebringt den ganzen Tag nur auf WhatsApp - schick ihm schon bevor ihr euch seht ein paar Nacktselfies oder zumindest Bilder, die ihn heiß machen. Poste sie aber nicht überall - es soll ja euer kleines, süßes Geheimnis sein! Dann kriegt er mit Sicherheit Lust, eher dich zu streicheln als seinen Bildschirm.

Wenn er sein Handy mit ins Bett nimmt, bitte ihm dir eine Minute aufmerksam zuzusehen. Wenn er sein Handy weglegt, zieh dich langsam aus und lass deine Klamotten unauffällig genau auf das Handy fallen. Wenn er mal einen Moment nicht aufpasst (zum Beispiel um seine Hose zu öffnen), leg es schnell woandershin, sodass es euch nicht im Weg ist. Er wird sich begeistert verführen lassen! 

Noch eine Idee: wenn er mal wieder irgendein Spiel daddelt, ruf ihn an - das Spiel bricht meistens nicht ab, sondern pausiert. In dieser Zeit kannst du ihn anrufen und mit schmutzigen Sätzen ganz schön aus den Socken hauen. 

Organisier mal was: mach eine Badewanne fertig, stelle Kerzen auf, koche etwas für ihn - so hat er gar keine Chance, direkt ans Handy zu gehen, sondern muss (und WILL) sich nur dir zuwenden. 

Foto: George Rudy/Shutterstock

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?