Das Leben der Peaches Geldof in Bildern

Plötzlicher Tod mit 25.

Das Leben der Peaches Geldof in Bildern: Plötzlicher Tod mit 25.

Die Meldung über Peaches Geldorfs Tod geht derzeit durch alle Medien und löst tiefe Trauer und Entsetzen aus. Im Alter von nur 25 Jahren verstarb Peaches Geldof, Tochter von Bob Geldof, aus bisher ungeklärten Gründen. Wir möchten Fans, Freunden und vor allem der Familie unser Beileid ausdrücken und werfen einen Blick zurück auf Peaches viel zu kurzes Leben.

Peaches Honeyblossom Geldof wurde am 13. März 1989 als Tochter des Rockmusikers Sir Bob Geldof und der TV-Moderatorin Paula Yates im Südosten von England geboren. Als Peaches gerade einmal elf Jahre alt war, verstarb ihre Mutter Paula an einer Überdosis Drogen. Für das kleine Mädchen ein Schicksalsschlag, den sie nie wirklich verarbeiten konnte.



Nachdem ihr Vater Bob Geldof seine Tochter Peaches und ihre drei Schwestern Pixie, Fifi Trixibelle sowie die ältere Halbschwester Tiger Lily so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit fernhielt, suchte Peaches im Alter von 16 Jahren selbst den Weg vor die Kameras. Mit „Teenage Mind“ produzierte sie 2005 ihre eigene Reality-Show. Bereits ein Jahr später folgte mit „Peaches Geldof: Teen America“ die Fortsetzung der Sendung. Darüber hinaus schrieb sie Artikel für „The Daily Telegraph“, „The Guardian“ und „Elle Girl“. Sie stürzte sich regelrecht ins Rampenlicht und legte ihr gesamtes Leben offen. Kurz darauf folgte der Absturz. Peaches begann immer mehr Drogen zu konsumieren, feierte die Nächte durch und hatte viele Männergeschichten, bis sie 2008 wegen einer Überdosis im Krankenhaus wiederbelebt werden muss. Ihre Familie fürchtete, dass sie dem gleichen Schicksal wie ihre Mutter verfallen könnte und an den Drogen zugrunde gehen könnte. Doch Peaches bekam die Kurve.

Im gleichen Jahr heiratete Peaches den Musiker Max Drummey, ließ sich aber nur wenige Monate nach der Hochzeit wieder scheiden. Es sollte einfach nicht sein. Drummey unterschrieb die Scheidungsunterlagen allerdings erst zwei Jahre nach der Trennung. Als Grund gab er unüberbrückbare Differenzen an.
Zu diesem Zeitpunkt war Peaches bereits mit Thomas Cohen liiert. Er sollte sie bis zu ihrem Tod begleiten und Peaches ein Leben eröffnen, dass sie so bisher nicht kannte. 2012 heiratete sie ihren Traummann ganz in weiß.

Am 21. April 2012 kam ihr Sohn Astala DylanWilow Geldof-Cohen zur Welt. Ein Jahr und drei Tage später erblickte ihr Zweitgeborener Phaedra Bloom Forever Cohen das Licht der Welt. Von nun an wollte Peaches ganz für ihre Söhne da sein. Dies gelang ihr auch, wenn man von kleinen Fehltritten absieht. In Interviews betonte sie seither: „Meine Kinder haben mich gerettet!"

Aus der Öffentlichkeit zog sich Peaches trotzdem nicht ganz zurück. Doch anstatt auf Partys auf sich aufmerksam zu machen, gab sie sich dem Social Media hin. Fast täglich postete sie auf Twitter und Instagram neue Bilder und Kommentare. Auch am 7. April, kurz vor ihrem Tod, stellte sie ein Foto online, dass die und ihre Mutter zeigt. Ein Vorzeichen?

Obwohl die Todesursache bisher noch nicht geklärt ist, vermuten britische Medien bereits, dass Peaches an den Folgen einer Extrem-Diät verstorben sein könnte. Doch dies ist bisher nur reine Spekulation.

Foto: Dell Inc. via Flickr

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?