Deshalb stehen in Deutschland jetzt nackte Jungs und Mädels im Schaufenster

Das steckt hinter der provokanten Aktion.

Deshalb stehen in Deutschland jetzt nackte Jungs und Mädels im Schaufenster: Das steckt hinter der provokanten Aktion.
Quelle: americanappareleu/Instagram

Statt Schaufensterpuppen echte nackte Menschen in der Auslage? Das gibt es jetzt unter anderem in Berlin zu sehen! Doch auch, wenn sich die Aktion erstmal nach einer billigen Aufmerksamkeitsnummer anhört: So ist es nicht, die Nackedeis haben nämlich gute Gründe für ihr Handeln.

Was sich für die meisten einfach nur scharf und provokant anhört, ist in Wahrheit eine Protestaktion gegen den aus den USA stammenden Modekonzern American Apparel. Der Lieblingsladen für die Großstädter soll nämlich pleite sein. Zumindest hat der Zweig American Apparel Deutschland GmbH am 8. November Insolvenz beantragt, kurz darauf folgte auch der amerikanische. Angeblich bekommen die deutschen Filialen nun keine Ware mehr aus den Staaten.

Der erzwungene Umsatzeinbruch soll das Insolvenzverfahren beschleunigen, heißt es zum Beispiel in der Stuttgarter Zeitung. Das würde für die Mitarbeiter bedeuten: Sie sind ihren Job schneller los. Und genau darauf machen die Verkäufer nicht nur in Deutschland sondern auch in den anderen europäischen Ländern mit ihrer Protestaktion aufmerksam.

Damit viele deutsche Mädels und Jungs ihren Job bei der Modemarke behalten dürfen, protestieren sie jetzt teilweise nackt in den Schaufenstern oder vor den Stores. Nur Schilder mit der Aufschrift „L.A. give us clothes“, zu Deutsch: „L.A. gib uns Kleidung!“ verdecken bei der Nackt-Demo das Nötigste. Die Mitarbeiter wollen so bewirken, dass der Modekonzern wieder in die europäischen Läden liefert.

Ob das klappen wird?







Foto: americanappareleu/Instagram 
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?