Disco U60311: Erneuter Prozess um Prügel-Türsteher

Bundesgerichtshof rollt Fall neu auf.

Disco U60311: Erneuter Prozess um Prügel-Türsteher: Bundesgerichtshof rollt Fall neu auf.

Der Bundesgerichtshof rollt jetzt den Prozess um die drei Prügeltürsteher des ehemaligen Clubs U60311 in Frankfurt neu auf. 2011 hatten die Türsteher Asthanassios G. (38), Ömer H. (33) und Parminder S. (22) einen 31-jähriger Engländer, der die Disco besuchte, durch Tritte und Schläge wortwörtlich zu Tode geschlagen. Nachdem die Täter bereits zu Haftstrafen zwischen fünf und zehneinhalb Jahren verurteilt wurden, scheint der Fall doch noch nicht beendet zu sein.

Beim ursprünglichen Urteil auf Totschlag war das Landgericht von zwei verschiedenen Annahmen ausgegangen, die sich rechtlich widersprachen. Wir berichteten. Im Zuge der Revision deckte man an höherer Stelle jetzt den Widerspruch auf und entschied laut „hr-online“ daraufhin das Urteil von 2012 wieder aufzurollen. Die Täter müssen sich laut Berichten der Bild seit heute erneut vor dem Landgericht verantworten. Für die Verhandlung sind 33 Tage angesetzt.

Nun ist zu befürchten, dass die Täter mit milden bis gar keinen Strafen davon kommen. Laut „Frankfurter Rundschau“ müsse im Falle einer Urteilsaufhebung wie dieser tatsächlich der komplette Prozess neu aufgerollt werden. Auch die Zeugen müssen erneut vor Gericht erscheinen. Dass die Täter allerdings ganz ohne Strafen davon kommen, scheint eher fragwürdig, da die Fakten, die bereits im ersten Prozess ans Licht kamen, bis heute „unerschütterlich“ seien.

Foto: Gangster with a bat Via Shutterstock.com.

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?