Dorfparty eskaliert: 400 Feiernde attackieren 17 Streifenwagen mit Zementsack-Geschoss

Ein Unbekannter legte außerdem ein Feuer.

Dorfparty eskaliert: 400 Feiernde attackieren 17 Streifenwagen mit Zementsack-Geschoss: Ein Unbekannter legte außerdem ein Feuer.
Quelle: Angela Rohde / shutterstock.com

Da bestätigt sich mal wieder das Klischee der typischen Dorfparty: Sobald endlich mal ein bisschen was los ist, stürmen direkt alle Kaff-Bewohner los, um mitzufeiern. Egal, ob sie eingeladen sind oder nicht. Im oberbayerischen Fuchsthal ging es richtig zur Sache. Eine private Geburtstagsparty lief so krass aus dem Ruder, dass 17 Streifenwagen anrücken mussten.

Mehrere Tageszeitungen, darunter die Wasserburger Stimme, berichteten von der heftigen Party-Eskalation. Scheinbar trafen immer mehr ungeladene Gäste auf der Scheunenfeier ein, sodass das Geburtstagskind den Überblick verlor.

Nachdem einige Beamte angerückt waren, beschlossen sie zusammen mit dem Gastgeber, die Feier zu beenden. Doch damit waren die zirka 400 Anwesenden überhaupt nicht einverstanden.

Die zum Teil minderjährigen Gäste waren zu diesem Zeitpunkt bereits extrem betrunken. Sie bewarfen die anrückenden Einsatzkräfte mit Bierflaschen und schmissen einen Zementsack in Richtung eines Streifenwagens – der nur knapp verfehlt wurde.

Weil die Situation so heftig außer Kontrolle geriet, mussten die Polizisten Verstärkung aus den umliegenden Dörfern anfordern. Insgesamt waren 17 Streifenwagen drei Stunden lang im Einsatz. Das ist schon eine Hausnummer. Trotzdem konnten die Beamten dem wilden Treiben irgendwann ein Ende setzen.

Zum Schluss legte ein Unbekannter in der Nähe der Party ein Feuer, das glücklicherweise von aufmerksamen Anwohnern gelöscht wurde. 

Foto: Angela Rohde / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?