Drogen-Päckchen geschluckt: Dealer geht seit einem Monat nicht mehr kacken

Die Polizisten warten sehnsüchtig auf das ‘‘große Geschäft‘‘!

Drogen-Päckchen geschluckt: Dealer geht seit einem Monat nicht mehr kacken: Die Polizisten warten sehnsüchtig auf das ‘‘große Geschäft‘‘!
Quelle: Shutterstock.com/catinsyrup

Bereits am 17. Januar nahmen britische Polizisten einen Mann wegen des Verdachts auf Drogenhandel in London fest. Seinen Drogenvorrat verschluckte der Dealer schnell, um ihn vor den Beamten zu verstecken. Der illegale Stoff sollte eigentlich nach kurzer Zeit auf natürlichem Wege wieder auftauchen, doch der Mann weigert sich seit vier Wochen (!) aufs Klo zu gehen.  

Seit rund einem Monat befindet sich der britische Dealer in Untersuchungshaft - seitdem wartet die Polizei sehnsüchtig auf das braune Beiweisstück.

Die Stuhlprobe lässt aber auf sich warten, und seitdem steht der Verdächtige rund um die Uhr unter ärztlicher Beobachtung. Es besteht für den Mann nämlich Lebensgefahr: Die Behörden vermuten, dass in dem Päckchen harte Drogen waren - und die könnten den Dealer töten, falls die Verpackung platzt. 

Bewusst verzichtet der Festgenommene seit Januar auf Nahrung. Es könnte also noch ein Weilchen dauern, bis die Polizei den Verdächtigen überführen kann.

Gegenüber dem Sender BBC sagt Gastroenterologin Trish Macnair allerdings, dass es irgendwann eine Grenze gibt, an der dann doch alles raus muss. So lange wird der hartnäckige Dealer also nicht mehr durchhalten können.

 
GIF via giphy.com

Foto: Shutterstock.com/catinsyrup
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?