Dümmer als die Polizei erlaubt: 24-Jähriger pennt mitten auf der Kreuzung

Er hatte definitiv zu tief ins Glas geschaut!

Dümmer als die Polizei erlaubt: 24-Jähriger pennt mitten auf der Kreuzung: Er hatte definitiv zu tief ins Glas geschaut!
Quelle: Africa Studio via Shutterstock.com (Symbolbild)

Dass sich ausgiebiges Feiern und Autofahren nicht miteinander vertragen, sollte jedem bekannt sein. Doch manchmal erscheint das eigene Fahrzeug auch nach einem ausgelassenen Abend das beste Transportmittel. Und wenn sich dann zum Restalkohol noch die Müdigkeit gesellt, dann wird schon mal der Wagen auf der Kreuzung abgestellt – so passiert im badischen Ort Todtnau.

Ein 24-Jähriger hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zum Schlafen mitten auf der L124 (Schauinslandstraße) geparkt. Ein anderer Autofahrer entdeckte den Betrunkenen gegen 2:20 Uhr nachtschlafender Zeit.

Statt an den Straßenrand zu fahren, hatte der junge Mann sein Fahrzeug mitten auf einer Kreuzung abgestellt, um seinen Rausch auszuschlafen. Der besorgte Verkehrsteilnehmer, der unseren Darwin Award-Anwärter auffand, dachte zunächst an eine Notfallsituation und öffnete die Tür, um den Schlüssel anzuziehen, wie auch Tag24 schreibt. Doch weder die Tritte gegen die Autotür, noch das Eintreffen der Polizei schienen sein Nickerchen zu stören.

Die Beamten weckten den schlafenden Schluckspecht daraufhin und stellten sein Fahrzeug an die Seite. Ein erster Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille – neben einer Blutprobe musste der Missetäter auch seinen Führerschein abgeben.

Dumm gelaufen, oder wie in diesem Fall: Dumm gefahren! 


Gif via giphy.com

Foto: Africa Studio/Shutterstock.com (Symbolbild)

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?