Ekelhaft: Mann wegen Tierquäler- Challenge verurteilt

Erfahrt hier, was er getan hat.

Ekelhaft: Mann wegen Tierquäler- Challenge verurteilt: Erfahrt hier, was er getan hat.

Egal ob Kaktus essen oder sich selbst anzuzünden - dem Challenge-Trend sind keine Grenzen gesetzt. Allerdings kursiert aktuell eine Challenge, die nicht nur ekelhaft ist, sondern auch noch Tiere quält. Tierschützer gehen bereits auf die Barrikaden und sorgten dafür, dass ein Engländer für seine Teilnahme an dieser neuen Challenge angeklagt und verurteilt wurde. Er filmte sich dabei, wie er unter anderem eine Eidechse lebendig verschluckte. Und das tat er noch.

Der Begriff „Neknominate“ ist genauso weitreichend, wie umstritten. Unter ihn fallen alle Internet-Challenges, in denen die Teilnehmer in jeglicher Art und Weise Alkohol zu sich nehmen müssen, wie zum Beispiel bei der Biernominierung. Auch die ekelhafte Challenge, um die es in diesem Artikel geht, wird als Neknomination bezeichnet. Doch leider geht es in dieser Challenge weitaus ekelhafter zu, als sich einfach nur sinnlos zu betrinken.

Der Youtube-Nutzer Sheldon Jeans filmte sich bereits im Februar dieses Jahres dabei, wie er lebedinge Heuschrecken, einen Frosch und eine Eidechse erst in ein Glas Wodka tauchte und dann anschließend verschluckte. Seine Tat zählt damit zum Tatbestand der Tierquälerei. Nachdem sich zahlreiche Internetuser über sein Video beschwerten und ihn beim Tierschutz meldeten, wurde der 23-Järige nun wegen Tierquälerei zu 80 Sozialstunden verurteilt. Hinzu kommen rund 1.520 Euro Gerichtskosten. „Die kleinen Tiere müssen bei dieser Aktion unheimlich gelitten haben. Zunächst wegen des generellen Stresses beim Verschluckt werden und dann auch noch durch den Kontakt mit der Magensäure“, so Alan Browning vom englischen Tierschutz RSPCA im Interview mit metro.co.uk.

Leider ist Sheldon Jeans nicht der Einzige, der bei diesem unverantwortlichen Trend mitmachte. Im Internet finden sich zahlreiche Videos, in denen Teilnehmer kleine lebendige Tiere essen, verschlucken und sie in einen Mixer stecken, bevor sie sie verzehren. Wir wollen euch diese grausamen Bilder an dieser Stelle ersparen und zeigen daher nur Sheldon Jeans‘ Neknomination. Wer einen schwachen Magen hat, sollte sich dieses Video allerdings nicht anschauen!



Foto: Screenshot metro.co.uk

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?