Enthüllt: Darum schließt du wirklich die Augen beim Küssen

Und die Antwort lautet nicht, weil es schön ist.

Enthüllt: Darum schließt du wirklich die Augen beim Küssen: Und die Antwort lautet nicht, weil es schön ist.
Quelle: oneinchpunch / shutterstock.com
Wenn du loslegst, wirst du garantiert deine Augen schließen - aber warum eigentlich?
Interessanterweise haben Wissenschaftler der Royal Holloway Universität London in einer Studie jetzt rausgefunden, dass es aber noch einen anderen eher unromantischen, weil so rationalen Grund gibt, warum die meisten Menschen nicht die Umgebung oder andere Leute anstarren, während sie ihr Gegenüber abknutschen.

Der Tastsinn der Probanden ließ stark nach, wenn sie sich gleichzeitig auf das Lösen einer visuellen Aufgabe konzentrieren sollten. Motorische Fähigkeiten, unter die das Küssen ja definitiv fällt, funktionieren nicht wirklich gut, wenn unsere Augen etwas zu tun haben. Multitasking liegt unserem Gehirn bei gleichzeitiger Beanspruchung zweier Sinne wohl nicht besonders.

Wenn sich eure Augen beim Küssen fast reflexartig schließen, ist das also eine schlaue Methode, um den Kuss über den Tastsinn (und überhaupt, wenn wir mal ehrlich sind) intensiver erleben zu können.

Foto: oneinchpunch / shutterstock.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?