Fail: Frau schluckt Tabletten mit Verpackung und wundert sich über Schmerzen

Es war wohl ein Versehen!

Fail: Frau schluckt Tabletten mit Verpackung und wundert sich über Schmerzen: Es war wohl ein Versehen!
Quelle: Valeri Potapova / Shutterstock & fizkes / Shutterstock (Symbolbilder)

Da staunten die Ärzte nicht schlecht, was sie in der Speiseröhre einer rund 40-jährigen Frau fanden. Die Dame war wegen Schluckbeschwerden untersucht worden und zunächst konnte ihr nicht geholfen werden. Erst eine aufwändige Magenspiegelung brachte die erschreckende Wahrheit ans Licht.

Nachdem sie das Schmerzmittel Tramadol genommen hatte, ging es ihr immer schlechter. Denn statt ihre Schmerzen zu lindern, schien das Medikament nur zusätzliche zu verursachen. Ein erster Besuch in der Notaufnahme war jedoch ergebnislos. Da sie angeblich „fit und gesund“ war, wurde sie wieder nach Hause geschickt, wie auch die Sun berichtet.

GIF via giphy.com
Drei Tage später war die Frau erneut im Krankenhaus. Diesmal gab man ihr 48 Stunden lang Steroide und Schmerzmittel, bis die Symptome besser wurden. Weitere fünf Tage später suchte die Frau zum mittlerweile dritten Mal ärztliche Hilfe. Auch eine Röntgenaufnahme konnte keine Ursache für die andauernden Schmerzen liefern. Erst der vierte Versuch brachte endlich ein eindeutiges Ergebnis und das war umso erschreckender. Dank einer Magenspiegelung wurde nämlich festgestellt, dass die Patientin nicht nur Tabletten geschluckt hatte, sondern sich diese noch in der Verpackung befanden, wie auch Tag24 schreibt. 

GIF via giphy.com
"Sie hatte ihre Tramadol-Tabletten ganz in der Original-Folienverpackung geschluckt, die in der oberen Speiseröhre feststeckte",erklärt David McCrory, der den ungewöhnlichen Fall im Fachmagazin BMJ Case Reports veröffentlicht hatte. Ganze 17 qualvolle Tage hatte die Pillenpackung in ihrem Körper gesteckt. "Ich hatte keine Ahnung, dass ich das verschluckt habe", versicherte die Frau. "Es waren sehr beängstigende drei Wochen und ich konnte es nicht glauben, als ich das Bild sah."

Fotos: Valeri Potapova / Shutterstock & fizkes / Shutterstock (Symbolbilder)

 

 

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?