Frau hatte Sex mit 10.000 Typen: Jetzt erklärt sie, was Männer wirklich wollen

Ein Profi packt aus.

Frau hatte Sex mit 10.000 Typen: Jetzt erklärt sie, was Männer wirklich wollen: Ein Profi packt aus.
Quelle: Enrique Arnaiz Lafuente/ shutterstock.com

Gwyneth Montenegro behauptet, dass sie mit über 10.000 Männern geschlafen hat. Und es könnte sogar stimmen – immerhin ist sie jahrelang anschaffen gegangen. Mit 21 startete sie ihre Sex-Karriere in einem Bordell und die folgenden zwölf Jahre schlief sie mit tausenden Freiern. Jetzt sprach sie mit dem australischen Magazin news.com.au über ihre Erfahrungen und gibt anderen Frauen Tipps, wie sie ihren Partner glücklich machen können.

Mittlerweile unterrichtet die 39-Jährige andere Frauen darin, ihre Männer zu verstehen und das meiste aus ihren Beziehungen herauszuholen. In dem australischen Magazin sprach sie sehr offen über ihr Leben als Sex-Arbeiterin, so verdiente sie zum Beispiel zwischen 500 und 1.000 Australische Dollar (zirka 340 bis 680 Euro) die Stunde. Das ist eine heftige Summe.

In dem Interview wird sie auch gefragt, ob sie viele „kranke“ Dinge für dieses Geld tun musste und ihre überraschende Antwort lautete: „Die meisten von ihnen wollen gar keinen Hardcore-Sex, danach fragen wirklich die wenigsten. Ich war zwölf Jahre in diesem Business tätig und habe kaum Typen mit gestörten Fantasien kennengelernt. Die meisten wollen ganz normalen Sex“.

Das erste Klischee hätte sich damit also erledigt. Offenbar gehen Männer nicht wegen extravaganten Praktiken ins Bordell. Aber was suchen sie dann? Nach Gwyneths Erfahrung geht es vielen um das Machtgefühl:

„Einige Männer fühlen sich in ihrer Beziehung komplett entmannt, sie sehnen sich danach, endlich wieder durchgreifen zu können“. Die Ex-Prostituierte verbrachte außerdem viel Zeit damit, ihren Freiern zuzuhören. Viele hatten einen großen Redebedarf. Und was bedeutet das für die Frauenwelt? Nehmt euren Liebsten ernst, hört ihm zu und gebt ihm das Gefühl, ein Mann und kein Mäuschen zu sein.


GIF via giphy.com

Foto: Enrique Arnaiz Lafuente/shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?