Frauen auf Facebook anschreiben: 5 Dinge, die Männer gnadenlos verkacken

Erfolgsquote gleich null.

Frauen auf Facebook anschreiben: 5 Dinge, die Männer gnadenlos verkacken: Erfolgsquote gleich null.
Quelle: B.Forenius & Olena Zaskochenko via Shutterstock.com
Das Internet hat Flirten leichter gemacht. Nur nicht für dich. Jedes Mal das gleiche Spiel: Du entdeckst ein Facebook-Profil, dass dir gefällt. Doch trotz der ganzen Technik, die das (Liebes-)Leben vereinfachen soll, hast du keine Ahnung, wie du es angehen sollst - und verkackst den Flirt gnadenlos. Diese fünf Dinge kannst du dir auf jeden Fall von Anfang an sparen.

1. Wahllos Mädels eine Freundschaftsanfrage schicken: Sind wir ehrlich  - sie wird die Anfrage NICHT annehmen, wenn sie dich nicht kennt. Noch schlimmer: Sie wird dich für einen gruseligen Typen halten, der fremde Frauen auf Facebook stalkt.

2. Nachrichten fürs Nirwana verfassen: Wenn ihr auf Facebook nicht befreundet seid, wird deine Message nicht in ihrem Postfach landen, sondern im Ordner „Nachrichtenanfragen“ verschimmeln. Da eine Freundschaftsanfrage (siehe Punkt 1) keine Option ist, hast du bloß folgende Möglichkeit: Freunde dich mit jemanden aus ihrer Freundesliste an – vielleicht gibt es sogar schon einen gemeinsamen Bekannten? Wenn ihr gemeinsame Facebook-Freunde habt, sollten deine Nachrichten nicht in der Tonne landen.  

3. Poser-Pics: Hurra, du hast eine Nachricht versendet und vielleicht sogar eine Antwort bekommen? Super, dann versau es nicht mit einem fiesen Foto-Fail. Vermeide lieber Bilder, auf denen du so tust, als würdest du regelmäßig im Fitti trainieren oder mit Kohle um dich schmeißen. Das ist einfach mega unsympathisch!


GIF via giphy.com

4. Noch schlimmer Dick-Pics: Entgegen landläufiger Meinung fliegt Mädels nicht vor Begeisterung der Schlüpfer weg, wenn du ihnen ungefragt ein Bilder deiner schlaffen Nudel sendest. Die Chancen stehen in diesem Fall verdammt gut, dass du 1. blockiert wirst und 2. dein kleiner Freund der größte Witz beim nächsten Mädelsabend wird. Außerdem ist auch einfach nur pervers und respektlos.

5. Schmierige Kommentare: eine Meistedisziplin vieler Facebook-Creeps. Die Logik „Wenn ich jedes Mal ihre Bilder kommentiere, werde ich ihr schon auffallen“ geht nicht auf. Vor allem wenn die Texte noch einen schleimigen Touch haben. Für Frauen ist es kein Kompliment, wenn ein fremder Typ „Hey, schönes Kleid. Auch was darunter ist, gefällt mir ;)“ schreibt. Also, halt dich zurück, Cowboy. 

Foto: B.Forenius  & Olena Zaskochenko via Shutterstock.com 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?