Für Mettbrötchen-Song: Gina Lisa tanzt zwischen toten Schweinen

Die umstrittene Blondine outet sich als klarer Fleisch-Fan.

Für Mettbrötchen-Song: Gina Lisa tanzt zwischen toten Schweinen: Die umstrittene Blondine outet sich als klarer Fleisch-Fan.
Quelle: Screenshot via ginalisa2309 / Instagram & taro911 Photographer / shutterstock.com

Die bayerische Schlagerband „Dorfrocker“ wollte mit ihrem neuen Song „Mettbrötchen“ eigentlich den nächsten großen Hit landen. Ihr fleischiges Lied macht sehr deutlich, was das Trio von Vegetariern und Veganern hält – nämlich nichts. Bis jetzt kassieren sie für die Art und Weise, wie die Band ihre Botschaft vermittelt, allerdings fast nur Kritik. Tja, auch in der Schlagerbranche gilt wohl das Motto „Der Ton macht die Musik“.

Um ihr Video noch mehr zu pushen, haben sich die Dorfrocker Gina-Lisa Lohnfink mit ins Boot geholt. Die Ex GNTM-Kandidatin tritt in dem Clip als „Play-Mett“ des Jahres auf und tänzelt zwischen zwei toten Schweinen herum.

In dem Lied hetzen die Macher gegen Soja, Dinkel, Tofu und überhaupt alles, was kein Fleisch enthält. Knapp 83.000 Aufrufe sind so mittlerweile zusammengekommen – die Zuhörer sind sich aber fast alle einig: Das Video ist geschmacklos und „armselig“.

In den Kommentarspalten finden sich fast nur schockierte Nachrichten wie „Die Menschheit verblödet immer mehr“ oder „Überlege mir Veganer zu werden, nachdem ich diesen Schrott 15 Sekunden gesehen habe.“

Mach dir am besten selbst ein Bild und schau dir das umstrittene „Mettbrötchen“-Video hier an:



Foto: Screenshot via ginalisa2309 / Instagram & taro911 Photographer / shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?