Geheimhack: So hast du morgens nie wieder einen Mundgeruch

Mundgulli adé!

Geheimhack: So hast du morgens nie wieder einen Mundgeruch: Mundgulli adé!
Quelle: Open wide von Les Chatfield. Flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0

Und täglich grüßt der Mundgulli! Zumindest morgens leiden viele von uns unter einem ekligen Geschmack im Mund und einem entsprechend ekligen Geruch. Der erste Kuss von Schatzi kann sich also schnell als üble Stinkattacke entpuppen. Dabei gibt es einen kleinen Trick, der das Desaster vermeidet.

Besonders schlimm riechen übrigens Menschen, die mit offenem Mund schlafen. So trocknet der komplette Mundraum über Nacht extrem aus, was den üblen Gestank zur Folge hat.


GIF via giphy.com

Grundsätzlich ist es aber normal, dass du morgens nicht nach Rosen duftest – im Regelfall legt sich dieser Zustand, sobald du deinen Speichelfluss durch ein Frühstück wieder in Gang gesetzt hast.

Trotzdem kannst du eine vorbeugende Maßnahme in Angriff nehmen, falls du keine Lust auf das Atem-Inferno hast. Idealerweise solltest du 3,5 Stunden vor dem Schlafgehen nichts mehr essen.

Wenn du spät noch (fettig) isst, ist dein Magen nachts extrem beschäftigt mit dem Verdauungsprozess. Dabei wird eine Menge Säure freigesetzt, die in einer liegenden Position schnell in die Speiseröhre schwappen kann und für den unangenehmen Atem sorgt. 

Also spar dir den abendlichen Gang zum Kühlschrank und hau dich doch ausnahmsweise mal ohne Chips vor den Fernseher!

Foto: Open wide von Les Chatfield. Flickr.com / Lizenz: CC BY 2.0

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?