Gruselig: Das ist der neue Ekel-Trend für größere Hupen

Diese Methode ist kein Halloween-Scherz.

Gruselig: Das ist der neue Ekel-Trend für größere Hupen: Diese Methode ist kein Halloween-Scherz.

Kurz vor Halloween kommt ein neuer Beauty-Trend, der kaum gruseliger sein könnte. Vielleicht hast du schon vom sogenannten Vampire-Facelifting gehört, das ein Gesicht angeblich verjüngen soll. Jetzt folgt die nächste Stufe des bizarren Schönheits-Wahns. Nach dem Gesicht lassen sich Frauen nun ihr eigenes Blut in die Brüste spritzen, um mehr Oberweite zu bekommen. WHAT!?

Das Prinzip des Vampire Brustliftings ganz einfach, kostet aber sagenhafte 1.500 Euro. Hierfür nimmt der Arzt Blut aus dem Arm ab, trennt das Plasma vom restlichen Blut und spritzt es anschließend in die Brüste. Die Oberweite soll so straffer, die Form schöner und die Empfindlichkeit der Nippel gefördert werden. Das zumindest behauptet Charles Runels, Erfinder des Vampire-Brustliftings.

Allerdings ist diese Methode keine Alternative zu einer chirurgischen Brustvergrößerung. Davon mal ganz abgesehen sieht die Behandlung auch ziemlich schmerzhaft aus. Aber ein Vorher-Nachher-Unterschied ist dennoch zu erkennen. Trotzdem: So richtig toll können wir das Ganze nicht finden.


Screenshot Cosmopolitan.com


Screenshot Metro.co.uk

Foto: Screenshot via Cosmopolitan.com
Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?