Haha: Typ entgeht Festnahme, weil Möwe sein Gras klaut

So viel Glück muss man erstmal haben.

Haha: Typ entgeht Festnahme, weil Möwe sein Gras klaut: So viel Glück muss man erstmal haben.
Quelle: Lifestyle discover/Shutterstock.com & Tarpit Grover/Unsplash.com

Wer sich in der Öffentlichkeit mit Drogen erwischen lässt, bekommt meist auch eine Strafe aufgedrückt. In manchen Ländern kann diese teilweise ziemlich heftig ausfallen. Ein Typ in Schweden hatte nun allerdings eindeutig mehr Glück als Verstand, weil er auf total verrückte Weise einer Festnahme entgehen konnte.

Kaum ein Ort auf der Welt lädt so sehr zum Entspannen und Abschalten ein, wie ein Open Air im Sommer. Das dachten sich auch einige Besucher beim Gothenburg Culture Festival. Allerdings zählt Schweden zu den Ländern mit den strengsten Drogengesetzten der Welt. Sogar die medizinischen Vorteile werden von der Regierung nicht anerkannt. Das konnte eine Frau jedoch nicht davon abhalten, mitten auf dem Veranstaltungsgelände einen Joint zu rauchen, wie auch ladbible berichtet. Zu dumm nur für sie, dass sie von zwei Polizisten in Zivil dabei beobachtet wurde.

Auch ein weiterer Festivalbesucher wurde Zeuge dieses Katz- und Mausspiels zwischen der Dame und den Ordnungshütern. Er selbst brauchte derweil einen guten Plan, um sein Päckchen mit Weed verschwinden zu lassen. Zunächst warf er es von sich weg, wurde jedoch von den Beamten mit Adleraugen beobachtet. Doch wie es das Glück wollte, kam ihm eine diebische Möwe zur Hilfe, die sich seinen Grasvorrat fürs Festival einfach schnappte und davon flog. Es wird vermutet, dass sich insgesamt 10 Gramm Marihuana dank des Vogels quasi in Luft aufgelöst haben.

„Die Polizisten habe nicht damit gerechnet, dass eine dritte Partei eingreifen würde. Auf dem Gelände war eine große Menge Möwen und eine davon sah ihre Chance, schnappte sich den Beutel und flog mit der Beute davon“, erklärte ein Sprecher der Polizei Göteborg gegenüber The Leaf Desk. So schnell wie die Möwe mit dem Weed war dann auch der Mann selbst verschwunden. Darüber dürften sich nicht nur die Beamten geärgert haben, sondern auch die Frau mit dem Joint. Denn sie wurde wegen Konsums und Besitzes festgenommen. Schon eine einzige Hasch-Zigarette kann in dem skandinavischen Land zu einer Haftstrafe von sechs Monaten führen. Ob die Frau so lange hinter Gitter kommt, ist jedoch nicht bekannt.

GIF via giphy.com
Fotos: Lifestyle discover/Shutterstock.com & Tarpit Grover/Unsplash.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?