Heftig: Thailand-Tourist stirbt bei Blowjob

Er erlitt beim Orgasmus einen Herzinfarkt!

Heftig: Thailand-Tourist stirbt bei Blowjob: Er erlitt beim Orgasmus einen Herzinfarkt!
Quelle: asiastock via Shutterstock (Symbolbild)

Es klingt wie aus einem ganz miesen Porno oder einem erotischen Thriller im Rotlicht-Milieu: Ein 71-jähriger italienischer Tourist starb in Pattaya während er mit einem Ladyboy Oralverkehr hatte. Als Todesursache gaben die verständigten Rettungskräfte „Überanstrengung“ an.

Alberto Pivetti nahm während eines Aufenthalts in der thailändischen Sexhochburg Pattaya die Dienste des 22-jährigen Pornthep Chai in Anspruch. Gemeinsam gingen sie auf das Hotelzimmer des Rentners. Während des bezahlten Schäferstündchens kam es auch zu gegenseitigem Oralverkehr.

Als er zum Höhepunkt kam, erlitt Freier Pivetti einen Herzinfarkt. Alle Versuche der Polizei und Sanitäter, ihn wiederzubeleben, schlugen fehl. „Er brach auf dem Bett zusammen und starb. Ich war bei vollem Bewusstsein und rief schnell einen Notarzt und die Polizei,“ so der Callboy gegenüber demDaily Star. „Ich kann nicht verstehen, was passiert ist. Er war am Leben und sehr glücklich und plötzlich ist er tot.“

Laut Angaben des stellvertretenden Polizeistaatsanwalts Lt. Natcha Pannan war das erotische Abenteuer einfach „zu energiegeladen“ für den betagten Herren. 
Obwohl Prostitution in Thailand illegal ist, macht das Geschäft mit der schnellen Nummer einen jährlichen Umsatz von 6,4 Milliarden US-Dollar (etwa 5,2 Milliarden Euro). 

Foto: asiastock via Shutterstock (Symbolbild)



Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?