Heftig: Typ lässt sich den Innenteil seiner Ohren entfernen

Der neueste Schrei in Sachen Body Modification.

Heftig: Typ lässt sich den Innenteil seiner Ohren entfernen: Der neueste Schrei in Sachen Body Modification.
Quelle: Andrii Podilnyk/Unsplash

Ohrringe zu tragen ist für Frauen und auch Männer schon lange normal. Und auch gedehnte Ohrlöcher gehören für viele heutzutage einfach dazu. Denn immer mehr Menschen möchten ihren Körper individuell und teilweise sehr auffallend gestalten. Doch einem Mann aus Australien ging der bisherige Körperkult nicht weit genug. 


 

Tätowierungen und Körperschmuck sind fast so alt wie die Menschheit selbst. Doch um sich gegenseitig zu übertrumpfen oder die eigenen Grenzen immer wieder zu erweitern, lassen viele Leute ihren Körper auf immer extremere Weise verändern. Von der gespaltenen Zunge, über tätowierte Augäpfel bis hin zu Scarification. Die Möglichkeiten der Body Modification sind nahezu endlos.

Was für viele kaum bis gar nicht nachvollziehbar ist, gibt anderen ein ganz besonderes Gefühl. Und dank dem Australier Charles Bentley hat der Trend der Körpermodifikation nun einen neuen und fragwürdigen Höhepunkt erreicht. Denn er hat sich das Innere der Ohrmuschel an beiden Ohren entfernen lassen, wie auch Miss.at berichet. Hierfür ist Charles um die halbe Welt gereist, von seiner Heimat Down Under bis nach Schweden.

Sein Ziel dort: Das „Calm Body Modification Studio“ in der Landeshauptstadt Stockholm. Und genau dort hat er sich dem sogenannten „Conch Removal“ unterzogen. Einer Prozedur, die angeblich nicht gefährlich ist. Auch der ausführende „Body Modification Pracititioner“ erklärt, dass man durch den Eingriff nicht taub wird. Es dauert allerdings eine Weile, bis man sich an die operierten Ohren gewöhnt. So kann das räumliche Hören anfangs noch eingeschränkt sein. Dafür kann die Fähigkeit, Geräusche hinter sich wahrzunehmen sogar verbessert werden.

Ob sich die Reise von 8.600 Meilen (fast 15.000 Kilometern) für Charles in dieser Hinsicht gelohnt hat, können wir nicht sagen. Direkt nach der speziellen „Behandlung“ hat Chai, dem das „Calm Body Modification Studio“ gehört, zwei Bilder bei Instagram gepostet. Unsere Ohren können Töne nicht mehr so einfangen wie vor Äonen, als unsere Ohren größer waren. Deshalb müssen wir die Ohren vergrößern, indem wir unsere Hand darum legen, um besser zu hören“, zitiert Unilad seinen Kommentar zum eigenen Werk. Ob dies als Scherz gemeint war oder nicht, viele User sind einfach nur entsetzt 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Chai (@chaiatcalm) am


Foto: Andrii Podilnyk/Unsplash

 

 

 

 

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?