Hottie-Alarm: Er ist der heißeste Pilot Deutschlands

Ist er auch Mitglied im Mile-High-Club?

Hottie-Alarm: Er ist der heißeste Pilot Deutschlands: Ist er auch Mitglied im Mile-High-Club?
Quelle: giorgiomtb/Shutterstock.com

Über den Wolken ist nicht nur die Freiheit grenzenlos, sondern auch die Gefühle irgendwie schwerelos. Wer das spannende Leben eines waschechten Piloten verfolgen möchte, ist bei Ober-Hottie Patrick Biedenkapp genau an der richtigen Adresse.

2010 startete der smarte Berliner seine Luftfahrt-Karriere im Privatjet. Aber erst sechs Jahre später hob er auch auf Social Media ab, wie Patrick im Gespräch mit Cosmopolitan verrät. Mittlerweile verfolgen nicht nur seine Freunde und Familie seine Posts, sondern rund 680.000 Aviators, wie der blonde Jetsetter seine Follower liebevoll nennt.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Patrick Biedenkapp | Captain (@pilotpatrick) am

Neben Instagram ist Patrick, der mittlerweile auch für eine der großen Airlines regelmäßig in die Luft geht, auch noch bei YouTube unterwegs. Bisher klicken schon 130.000 Abonnenten dort seine Clips an und das obwohl er gar nicht so viel reist, wie die meisten denken. Laut eigener Aussage sei er „im schlechtesten Fall 19 Tage im Monat im Dienst. Als Pilot stehen mir 132 freie Kalendertage im Jahr zu.“ Außerdem stehen ihm bei seinem aktuellen Job noch 39 Urlaubstage zu, was umgerechnet jeden Monat 14 freie Tage ergibt. Gleichzeitig betont Patrick aber, dass er nur für sich spricht und „gerade bei Billigairlines kann das Leben ganz anders aussehen…“ 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Patrick Biedenkapp | Captain (@pilotpatrick) am

Sein Privatleben und damit auch seinen Beziehungsstatus hält Pilot Patrick bewusst geheim. Ob das der Grund dafür ist, dass die meisten seiner Fans überraschenderweise Männer sind? Bei YouTube seien es sogar 90 Prozent. Ein richtig heißes Geheimnis lässt sich der Berufsflieger dann allerdings doch noch entlocken und klärt lachend zumindest seine Einstellung zum berühmt-berüchtigten Mile-High-Club.  „Diese Klischees haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Gerade in meiner Zeit als Privatjet-Pilot kam es regelmäßig zu Beischlaf unter Kollegen/innen. Gerade durch Social Media bin ich mit vielen Piloten über verschiedenste Airlines hinweg in Kontakt und höre immer wieder von Sex auf der Flugzeugtoilette. Sex im Cockpit kann ich mir nur schwer vorstellen. Der findet eher auf der Toilette oder im Schlafraum statt.“ 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Patrick Biedenkapp | Captain (@pilotpatrick) am

Foto: giorgiomtb/Shutterstock.com

 

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?