Irrumatio-Style: Diese extreme Praktik ist nichts für Anfänger

Richtig krass.

Irrumatio-Style: Diese extreme Praktik ist nichts für Anfänger: Richtig krass.
Quelle: LTim / shutterstock.com

Bei dieser Blowjob-Variante nimmt das Mädel eine passive Rolle ein – trotzdem ist die Irrumatio nichts für Anfänger. 

Deep-Throating ist vielen ein Begriff. Dabei geht es, den Penis möglichst weit in den Mund zu nehmen. Irrumatio, das bereits im alten Rom praktiziert wurde, ist noch eine Stufe darüber - keineswegs etwas für die Casual Nummer zwischendurch. 

Im Englischen wird die Praktik auch als Gagging, also „würgen“ bezeichnet. Und der Name kommt nicht von ungefähr. Beim Irrumatio dringt er mit seinem Penis möglichst tief und fest in ihren Mund und Rachen ein. Das löst zwangsläufig bei ihr den Würgereiz aus. Auch Atemnot kann dadurch entstehen. 

Das und die Passivität der Partnerin ist für viele der Reiz am Irrumatio-Style. Wegen seiner extremen Gangart ist diese Variante des Blowjobs nicht für jeden etwas. Pärchen, die sich dennoch daran wagen, müssen sich unbedingt vertrauen

Foto: LTim / shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?