Jodel-Drama: Typ postet live, wie seine Freundin ihn nach der Wiesn betrügt

So viel Zuspruch konnte er gut gebrauchen.

Jodel-Drama: Typ postet live, wie seine Freundin ihn nach der Wiesn betrügt: So viel Zuspruch konnte er gut gebrauchen.
Quelle: Foto: gpointstudio/shutterstock.com

Betrogen werden zählt wohl zu den schlimmsten Erfahrungen, die du machen kannst. Der Moment, in dem du von dem Verrat erfährst oder damit konfrontiert bist, kann dich absolut lähmen und sehr hilflos fühlen lassen. Diese Erfahrung machte jetzt auch ein junger Mann in München, als er vor der Wohnung seiner Freundin stand und sie ihn nicht hereinließ. Nur wählte dieser einen ganz ungewöhnlichen Weg, als er nicht wusste, was er jetzt tun sollte – und teilte sein Schicksal ratsuchend auf der App Jodel mit.

Die Szenerie könnte auch einer abendlichen Soap entspringen und doch ist sie passiert. Seine Freundin war ohne ihn auf der Wiesn und er steht nun vor ihrer Wohnungstür, die sie ihm trotz vieler Klingelversuche nicht öffnen will – offenbar weil sie ähm männlichen Besuch hat.

Aus Überforderung schildert er seine Lage auf Jodel und fragt um Rat, wie er sich denn jetzt verhalten solle. Was folgt ist eine 2.300 Kommentare umfassende Live-Begleitung der nächsten Stunden.

Von Mitleidsbekundungen und Trost bis hin zu konkreten Vorschlägen zu warten oder eben auch zu gehen, aber auch skurrile Empfehlungen z.B. sich als Pizzabote auszugeben – alles ist dabei.

Durch hörbare Stimmen hinter der Wohnungstür wird klar: Da ist definitiv ein Mann in der Wohnung. Der arme Tropf bekommt mehr und mehr das Gefühl, er würde den Mann kennen müssen, mit dem seine Freundin ihn betrügt. Klar, denn sonst gebe es ja kaum eine logische Erklärung, warum dieser Typ nicht einfach rauskommen könnte.

Das Ende vom Lied: Er hat irgendwann einen Freund an seiner Seite, der mit ihm wartet und ziemlich viele Jodler, die ihm von Essen und Trinken, über Herzchen und Kusssmileys bis hin zu einer die Wohnung stürmenden Meute alles mitbringen wollen würden.

Der Missetäter verlässt tatsächlich irgendwann die Wohnung und ist – ein Arbeitskollege des Betrogenen. WTF?! Der Jodel-Held bekommt jedoch wenigstens die Möglichkeit nach vier Jahren Beziehung mit seiner Freundin zu sprechen, verlässt die Situation jedoch sichtlich gekränkt. Die Jodel-Familie hat er jedoch auf seiner Seite. So viel Beistand hat sicherlich gut getan.

Hier gibt es das ganze spannende Jodel-Drama nochmal zum Nachlesen: 



Foto: gpointstudio/shutterstock.com

Bleib immer up to date und erhalte die neuesten Nachrichten von virtualnights auch auf Facebook.
KLICKE AUF
und lies den Artikel weiter.

Für dich neu alle Nachrichten

Login

Jetzt bei virtualnights anmelden:

Passwort vergessen?